Bottwartal/Handball Die ersten Punkte sind verbucht

Von
Luisa Riek hat alle ihre sechs Tore in der ersten Hälfte erzielt. Foto: Archiv (Ralf Titzmann)

Bottwartal - Mit einen vor allem aufgrund der ersten Halbzeit verdienten 29:23 (17:9)-Sieg bei der TG 88 Pforzheim haben die Handballerinnen der SG Schozach-Bottwartal die ersten Punkte in der 3. Liga geholt. „Es war wichtig, dass wir dieses Spiel gewonnen haben. Denn mit 0:4 Punkten am Donnerstag zum Auswärtsspiel nach Allensbach zu fahren, wäre schon etwas komisch geworden“, war Trainer Michael Stettner erleichtert.

Die Gäste kamen gut ins Spiel, „wobei wir das hinten zunächst vor allem Torhüterin Jana Brausch zu verdanken hatten. Sie hatte nach drei Minuten schon drei oder vier freie Würfe pariert. Erst durch diesen Rückhalt ist dann auch die Abwehr immer sicherer geworden“, lobt Stettner seine Keeperin. Nach einer Viertelstunde lagen die Gäste mit 8:3 vorne, beim 12:4 nach gut 20 Minuten betrug der Vorsprung bereits acht Tore. Ein Sonderlob verdiente sich dabei Luisa Riek. Die vor Saisonbeginn aus der Landesliga zur SG gekommene Linkshänderin markierte von der rechten Außenbahn und über Konter insgesamt sechs Tore – allesamt in den ersten 30 Minuten.

Doch nach dem Wechsel beim Stand von 17:9 „haben wir Pforzheim vollkommen unnötig nochmal die Tür aufgemacht“, wie es Stettner formuliert. „Dabei hatten wir uns eigentlich vorgenommen nicht nachzulassen.“ Doch es dauerte fast fünf Minuten, bis die SG nach Wiederanpfiff erneut ins Pforzheimer Tor trafen. 19:13, 20:15, 22:18 und schließlich 23:20 – der Vorsprung des Aufsteigers schmolz mehr und mehr. „Wir haben uns in dieser Phase einfach zu viele technische Fehler geleistet. Wichtig war, dass Jana Brausch auch hier wieder zur Stelle war, als wir sie gebraucht haben. Sie hat in zwei Partien jetzt zweimal geliefert“, sagt der Coach. Mit drei Toren in Folge von Theresa Müller, Anna Asmuth und Sina Klenk setzte sich die SG wieder auf 26:20 ab, womit die Begegnung nach 52 Minuten entschieden war. Den Abstand von sechs Toren brachten die Bottwartälerinnen nun sicher über die Zeit, am Ende hieß es 29:23 und die ersten Punkte in der Drittliga-Geschichte des Vereins waren unter Dach und Fach.

SG Schozach-Bottwartal:
Brausch, Kraft – Riek (6), Hönig, Hanak, Müller (3), Kaufmann (4), Brunn, Geier (1), Günsoy, Benz, Klenk (6/4), Wehe (2), Lang, Mangold (2), Asmuth (5/2).