BM-Wahl in Erdmannhausen Die Bewerber-Riege ist komplett

Von
Wer sitzt künftig auf dem Chefsessel im Erdmannhäuser Rathaus? Acht haben ihren Hut in den Ring geworfen. Foto: Archiv (Werner Kuhnle)

Das Interesse am Amt des Erdmannhäuser Bürgermeisters ist enorm. Gleich acht Kandidaten wollen die Nachfolge der scheidenden Birgit Hannemann antreten. Allein am letzten Bewerbungstag hinterlegten vier Aspiranten ihr Interesse.

Erdmannhausen - Man stelle sich vor, es ist Bürgermeisterwahl und keiner hat sich beworben – oder nur einer, wie in Erdmannhausen eine ganze Weile befürchtet worden war. Lange war es ruhig an der Kandidatenfront. Einzig der 33-jährige Kleinbottwarer Unternehmer Marc Fuchs hatte gleich zu Beginn der Bewerbungsfrist Anfang Dezember seinen Hut in den Ring geworfen. Sollte das alles gewesen sein?, fragten sich viele. Weihnachten und Neujahr vergingen, auch danach blieb es ruhig – und manch ein Gemeinderat wurde deshalb ziemlich unruhig. Doch dann ruckelte das Kandidaten-Karussell ein wenig vorwärts. Ende Januar bewarb sich Stephan Erdmann von der Piraten-Partei, knapp zwei Wochen später dann Jürgen Olma, ehemaliger Bürgermeister von Widdern, wo er nicht wiedergewählt worden war.

Die Gerüchteküche brodelte weiter – man war sich einig: Da kommt noch was. Und so wurden die letzten Tage und Stunden vor Torschluss – Montag, 18 Uhr – doch recht spannend. Schon am Samstag wagte sich mit Robin Reindl der Jüngste der Runde aus der Deckung und warf seine Bewerbungsunterlagen im Rathaus ein. Der 27-Jährige hat eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten absolviert und ist im Projektmanagement im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz tätig.

Am Montagvormittag dann die Bewerber Nummer fünf und sechs: Silvio Strauß und Marcus Kohler, später noch Andreas Oberman und Ulrich Raisch.

Damit werden bei der Wahl am Sonntag, 15. März, insgesamt acht Namen auf dem Stimmzettel stehen. 4057 Erdmannhäuser Bürger sind an dem Tag aufgerufen, ihr Kreuzchen zu machen, um einen neuen Bürgermeister zu bestimmen. Dieser wird seinen Dienst im Rathaus dann am 1. Juni antreten.

Die Amtszeit der amtierenden Bürgermeisterin Birgit Hannemann endet am 31. Mai. Die 40-Jährige hatte im Oktober verkündet, für eine zweite Amtszeit aus familiären Gründen nicht mehr zur Verfügung zu stehen. Nun ist sie Vorsitzende des Gemeindewahlausschusses.

Sollte bei der Bürgermeisterwahl am 15. März keiner der acht Kandidaten die nötige Mehrheit von 50 Prozent plus einer Stimme erhalten, geht die Sache in die zweite Runde. Diese Neuwahl würde dann am 5. April stattfinden. Die Bewerbungsfrist läuft dann vom 16. bis 18. März.

Neuer Kandidat Marcus Kohler

Neuer Kandidat Silvio Strauß