Bietigheim-Bissingen 37-Jähriger mit Spielzeugwaffe unterwegs

Von
Vermutlich unter dem Eindruck einer psychischen Ausnahmesituation bedrohte der Mann einen bislang Unbekannten. Foto: Gottfried Stoppel

Vermutlich unter dem Eindruck einer psychischen Ausnahmesituation bedrohte der Mann einen bislang Unbekannten.

Bietigheim-Bissingen - Vermutlich unter dem Eindruck einer psychischen Ausnahmesituation bedrohte ein polizeibekannter 37 Jahre alter Mann am Samstagmittag in Bietigheim-Bissingen einen bislang Unbekannten mit einer Spielzeugwaffe. Der Tatverdächtige, der zu Fuß unterwegs war, querte gegen 12.20 Uhr die Bundesstraße 27 von der Geisinger Straße kommend.

Im dortigen Bereich begegnete ihm der Unbekannte, auf den er mit einer Waffe zielte. Der unbekannte Mann, der die Bedrohung möglicherweise gar nicht wahrgenommen hat, ging unbeirrt weiter und entfernte sich über die Geisinger Straße. Durch Zeugen, die unweit der Tatörtlichkeit in ihrem Pkw an einer roten Ampel warteten, wurde hierauf die Polizei alarmiert. Mehrere Streifenwagenbesatzungen rückten aus. Die Polizisten konnten den 37-Jährigen widerstandlos vor einem Discounter in der Wobachstraße vorläufig festnehmen. Der Mann wurde durchsucht und es konnte eine Spielzeugpistole bei ihm aufgefunden werden, die einer Echtwaffe jedoch ähnlich sah. Das Spielzeug wurde beschlagnahmt und der 37-Jährige, der mutmaßlich auch unter Alkoholeinwirkung stand, wurde in eine psychiatrische Einrichtung gebracht. Das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142/405-0, bittet den noch Unbekannten sich zu melden.