Benningen/Ringen Knappe Niederlage für Benninger Oberliga-Ringer

Von
Dragan Markovic (blaues Trikot) hat seinen Kampf knapp gewonnen. Foto: privat

Benningen - Eine knappe Niederlage haben die Ringer des RSV Benningen in der Oberliga Württemberg hinnehmen müssen. Bei der SG Weilimdorf unterlag die RSV-Riege um Trainer Jens Barth nach packenden Kämpfen am Ende unglücklich mit 11:14 und belegt nun mit 15:11 Punkten den vierten Tabellenplatz. „Schade, dass es am Ende nicht zum Sieg gereicht hat. Leider haben wir in den Schlüsselkämpfen nicht wie erhofft gepunktet“, sagte der RSV-Sprecher Harald Flick nach der knappen Niederlage im Stuttgarter Norden.

In der Klasse bis 57 Kilogramm fielen die Punkte kampflos an die Gastgeber. Eine herausragende Leistung zeigte Maciej Balawender (130 kg/Freistil) gegen Hikmet Akyol. Balawender ließ den Weilimdorfer nicht zur Entfaltung kommen und siegte in der sechsten Minute vorzeitig mit 15:0. Viel Beifall erhielt auch Stoyko Rusev (61 kg/Freistil), der den Weilimdorfer Punktegaranten Paul Heiderich sicher im Griff hatte und nach sechs Minuten verdient mit 7:4 die Oberhand behielt. Vasilije Govedarica (98 kg/griechisch-römisch) konnte sich im Anschluss gegen Kim Werkle nicht wie erhofft durchsetzen und unterlag nach einem offenen Duell am Ende mit 2:3. Im letzten Duell vor der Pause fackelte Arkadiusz Gucik (66 kg/griechisch-römisch) nicht lange und legte den talentierten Dara Nisi bereits nach 90 Sekunden beim Stand von 8:0 auf die Schultern – zur Pause führte dieRSV-Riege mit 10:5.

Gegen den ehemaligen Benninger Mark Bühler fand André Flick (86 kg/Freistil) nicht in den Kampf und musste sich trotz größter Bemühungen mit 0:6 geschlagen geben. Patryk Goluchowski (71 kg/Freistil) verkaufte sich gegen den routinierten Feim Gashi teuer, unterlag aber am Ende mit 0:5 – die Führung war auf 10:9 geschmolzen. Gegen das starke Weilimdorfer Eigengewächs Lucas Lazogianis konnte sich Krzysztof Banczyk (80 kg/griechisch-römisch) nicht wie gewohnt durchsetzen unterlag nach sechs Minuten mit 2:9. Eine bärenstarke Leistung zeigte Routinier Dragan Markovic (75 kg/griechisch-römisch), der sich mit dem Weilimdorfer Tomasz Kierpiec ein Duell auf Augenhöhe lieferte und am Ende knapp aber verdient mit 3:2 die Oberhand behielt. Beim Stand von 11:11 traf der angeschlagene Henry Kluge (75 kg/Freistil) im entscheidenden Kampf auf den agilen Kevin Schnepf. Kluge mühte sich nach Kräften, konnte aber letztendlich eine Niederlage mit 1:9 Punkten nicht verhindern. Am kommenden Samstag reist die RSV-Riege nun zum Spitzenreiter KG Baienfurt/Ravensburg, der am Wochenende beim TSV Ehningen mit 12:16 die erste Saisonniederlage hinnehmen musste.

Artikel bewerten
3
loading