Benningen Kinder verbreiten beim Krippenspiel eine heimelige Stimmung

Von
Engel in Aktion: Die Gefühle reichen von leichter Nervosität bis Freude Foto: Werner Kuhnle

Benningen - Großer Andrang herrscht am Donnerstag in der katholischen Kirche in Benningen. Alle Plätze sind mit Eltern, Großeltern und Geschwistern belegt, manche müssen sogar stehen. Das liebevoll gestaltete Bühnenbild fällt den Besuchern sofort ins Auge: Selbstgebastelte Palmen, ein Sternenhimmel sowie Schafsfelle und Beleuchtung schaffen ein gemütliches, warmes Ambiente.

Seit Anfang Dezember haben die Kinder mehrmals pro Woche in Gruppen geprobt, um das Krippenspiel auf die Beine zu stellen. „Die Kinder durften sich selbst entscheiden, in welcher Gruppe sie mitwirken wollen: ob Kulisse, Chor, Orchester oder Schauspiel“, erzählt die Kindergartenleiterin Saskia Franz nach dem Stück.

Anfangs ziehen alle Kinder – bereits verkleidet – in die Kirche ein. Die Kostüme sind in Absprache mit den Eltern entstanden. „Die Aufregung ist groß“, erklärt Saskia Franz in ihrer Begrüßung an die Anwesenden. Mit ihr als Erzählerin spielen die Kinder fast selbstständig die Geschichte der Geburt Jesu nach. Zwischendurch singt der Chor aus Engeln, Schafen und Hirten Weihnachtslieder. Das Orchester und das Publikum stimmen immer wieder ein. Ein Hirte ist der Ansicht, in dieser Nacht werde Großes geschehen, das habe er im Gefühl. Ein anderer gewitzter Hirte hat die Lacher auf seiner Seite, als er seinem Freund erwidert: „Du mit deinen Gefühlen! Du hast wohl schlecht geträumt!“

Sterne und Sternenstaub, von den kleinsten Kindergartenkindern herangetragen, rieseln vor der Krippe des Jesuskindes herab. Bei einem gemeinsamen „Stern über Betlehem“ ziehen die Hirten nach Verkündigung der frohen Botschaft zur Krippe. Mit „Stille Nacht“ endet die Aufführung der Kinder, und sie ernten von allen Zuschauern viel Applaus.

Insgesamt 70 Kinder, die den Kindergarten besuchen, haben zur Aufführung des Stücks beigetragen. Laut Saskia Franz findet alle paar Jahre ein Krippenspiel statt. „Unsere Prämisse ist es, dass jedes Kind in seiner Kindergartenlaufbahn mindestens einmal mitgemacht hat.“ Gemütlich klingt der Abend mit Gesprächen aus.

Artikel bewerten
1
loading