Beilstein Wasserschaden im Gymnasium

Von
Ein Flur und ein Materialraum sind betroffen. Foto: Archiv (Werner Kuhnle)

Der Starkregen vom Sonntag hat am HCG Spuren hinterlassen.

Beilstein - Der heftige Starkregen vom Sonntag hat im Beilsteiner Herzog-Christoph-Gymnasium einen Wasserschaden verursacht. Wenige Zentimeter hoch habe Wasser gestanden, berichtet die Beilsteiner Feuerwehr. Betroffen sind laut Bürgermeisterin Barbara Schoenfeld keine Klassenräume, sondern ein Flur im A-Trakt sowie ein Raum mit Unterrichtsmaterialien für das Fach Erdkunde.

Das schnelle Handeln der Feuerwehr verhindert größere Schäden

„Die Materialien sind aber aufgrund der aktuellen Sanierungsarbeiten am Dach sehr gut abgedeckt gewesen und haben keinen Schaden genommen. Da hatten wir Glück im Unglück“, so Schoenfeld. Ob das Eindringen des Wassers mit diesen Arbeiten in Zusammenhang steht, könne man noch nicht sagen. „Im Wesentlichen ist die Ursache für den Wasserschaden der Starkregen. Und Wasser bahnt sich ja bekanntlich seinen Weg. Daher sind Eintritts- und Austrittsstelle oft deutlich voneinander entfernt. Es muss jetzt untersucht werden, auf welchem Weg das Wasser ins Gebäude kam“, erklärt die Bürgermeisterin. Durch das schnelle Handeln der Feuerwehr sei zumindest „kein größerer Schaden absehbar. Das Wasser in den Räumen wurde mit Nasssaugern beseitigt, außerdem wurden Auffangbehälter aufgestellt“, erklärt Barbara Schoenfeld. Die Feuerwehr hat zudem versucht, das Dach mit Dichtkissen abzudichten.