Beilstein/Steinheim Prozessauftakt gegen Cannabis-Züchter

Von
  Foto: dpa

Beilstein/Steinheim - Wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz muss sich am kommenden Freitag, 22. Februar, um 13.30 Uhr ein Mann aus Steinheim vor dem Amtsgericht Heilbronn verantworten. Das Schöffengericht hat an diesem Tag einen Angeklagten, eine Verteidigerin und zwei Zeugen geladen. Der Angeklagte soll im Jahr 2018 auf seinem Gartengrundstück in Beilstein eine Vielzahl von Cannabis-Pflanzen hochgezogen haben, um das anschließend abzuerntende Marihuana zu großen Teilen gewinnbringend an seinen Kundenstamm zu veräußern. So sollen im Rahmen einer Durchsuchung des Gartengrundstücks am 16. Oktober 2018 insgesamt 18 Cannabispflanzen mit einer Größe zwischen 72 Zentimetern und 2,20 Meter aufgefunden worden sein.

Daneben soll sowohl auf dem Gartengrundstück, als auch in der Wohnung des Angeklagten in Steinheim weiteres abgeerntetes Marihuana von insgesamt 150 Gramm aufgefunden worden sein. Weiterhin sollen sich auf dem Gartengrundstück in Beilstein wenige Meter von dem dort aufbewahrten Rauschgift drei Macheten sowie eine Schreckschusspistole befunden haben. In der Wohnung des Angeklagten sollen ferner 18 Gramm Amphetamingemisch und etwa 2 Gramm Kokaingemisch aufgefunden worden sein. Der Angeklagte befindet sich aufgrund vorliegender Sache in Untersuchungshaft.

Artikel bewerten
10
loading