Bauarbeiten auf der A81 Fahrbahndecke wird erneuert

Von
Die Baumaßnahme dauert voraussichtlich bis Anfang Juni. Foto: Archiv (dpa)

Das Regierungspräsidium saniert in den kommenden Wochen die Fahrbahn zwischen den Anschlussstellen Ludwigsburg-Nord und Ludwigsburg-Süd.

Das Regierungspräsidium Stuttgart saniert in den kommenden Wochen die Fahrbahndecke auf der A81 zwischen Ludwigsburg-Nord und Ludwigsburg-Süd in Fahrtrichtung Leonberg. Die bestehende Asphaltdeckschicht und die darunter liegende Binderschicht werden auf einer Gesamtlänge von rund 3,9 Kilometer erneuert. Seit Anfang dieser Woche finden bei Nacht erste Vorbereitungen statt. Ab Ende dieser Woche erfolgen sukzessive auch erste Einengungen und Verlegungen der Fahrstreifen. Der Verkehr bleibt dabei aufrechterhalten.

Die Baumaßnahme gliedert sich in zwei Hauptbauphasen. Nach der Einrichtung der Verkehrssicherung wird in der ersten Bauphase ab Samstag, 14. April, die linke Fahrbahnseite, also der zweite und dritte Fahrstreifen, saniert. In der zweiten Bauphase wird die rechte Fahrbahnseite, also der erste Fahrstreifen sowie der Seitenstreifen, saniert. Es stehen in dieser Zeit weiterhin drei Fahrstreifen mit verringerter Breite zur Verfügung.

Der Abschluss der Gesamtmaßnahme ist für Anfang Juni 2020 vorgesehen. Die Geschwindigkeit im Baustellenbereich wird während der gesamten Bauzeit auf 80 Stundenkilometer beziehungsweise temporär auch auf 60 beschränkt. Um diese Arbeiten zu realisieren, ist ab Dienstag, 31. März, 20 Uhr, bis voraussichtlich Anfang Juni 2020 eine Vollsperrung der Einfahrt Ludwigsburg-Nord in Richtung Heilbronn erforderlich. Die örtliche Umleitung führt über die L1138 und die L1129 zur Autobahnauffahrt Pleidelsheim.