Affalterbach Das Jahr 2018 in Affalterbach

Von
Der Häckselplatz ist fertig und wird feierlich eingeweiht. Foto:  

Affalterbach - Das vergangene Jahr 2018 ist das Jahr, in dem der Auftrag erteilt wird, die Beleuchtung aller Affalterbacher Straßen auf LED umzurüsten. Nicht so schnell zu lösen ist das, was die neuen Lampen beleuchten: das Verkehrsproblem. Aber es werden wichtige Weichen gestellt. Die Sanierung der Ortsdurchgangsstraße zwischen der Ochsenkreuzung und dem Ortsausgang Richtung Marbach wird auf den Weg gebracht, und auch die Planungen der Ortsentlastungsstraße machen Fortschritte. Zu der gibt es allerdings zum Teil heftigen Widerstand, der manchmal schon Züge einer Schlammschlacht trägt.

„Schlammschlacht beendet“ heißt es dagegen beim Affalterbacher Häckselplatz. Eine neue Entwässerung und durchgehende Asphaltierung sorgen dafür, dass der Platz auch bei feuchter Witterung befahr- und begehbar ist.

Einig sind sich die Räte beim Entwurf für die neue Schulsporthalle, der gelobt wird, auch wenn die geschätzten Kosten von 5,8 Millionen Euro für den Abriss und den Neubau manchen schlucken lassen. Leisten kann sich die Gemeinde das allemal: 2017 weist die Gesamtfinanzrechnung knapp 13 Millionen Euro aus, und auch 2018 läuft, schwäbisch ausgedrückt, „net schlecht“: Mit Gewerbesteuereinnahmen von stark 7 Millionen Euro und Einkommenssteuer von mehr als 3 Millionen kann man zufrieden sein.

Gebaut werden soll auch in der Gartensiedlung Birkhau. Für Eigentümer, die die in die Jahre gekommenen Häuser energetisch und baulich auf den neuesten Stand bringen, gibt es dank der Ausweisung als Sanierungsgebiet satte Zuschüsse von Land und Kommune. In einem zweiten Schritt folgt der öffentliche Raum in Birkhau.