Affalterbach/Dart Auch ohne Kapitän den Kurs gehalten

Von
Erik Tautfest hat in beiden Partien seine Einzel gewonnen. Foto: Archiv (avanti)

Affalterbach - Ohne Mannschaftskapitän Marko Puls, der sich bereits auf dem Weg zur aktuell in Rumänien stattfindenden Weltmeisterschaft befand, reisten die Dartspieler des DC Wolfsölden zum zweiten Spieltag der Bundesliga in München – und hielten mit zwei Siegen den Kurs in Richtung der ersten vier Tabellenplätze, die am Saisonende zur Teilnahme an der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft berechtigen.

Zunächst gab es einen 7:5-Erfolg gegen Gastgeber Irish Folk Pub München. Und dieses Spiel war so umkämpft, wie es das Ergebnis vermuten lässt. Nach den Einzelpunkten von Mario Schulze, Erik Tautfest, Sven Lux und Sascha Holder ging es mit einem 4:4 in die Doppel. Dabei rettete Holder dem DCW im letzten Einzel mit einem 3:2-Erfolg den Gleichstand. In den Doppeln waren es dann Mario Schulze und Jens Büttner, die mit einem 3:2 im letzten Duell der Partie den Sieg für die Wölfe klar machten.

Im zweiten Spiel des Tages kam es dann zum Baden-Württemberg-Derby gegen den Dartspub Walldorf. Hier setzten sich die Wölfe scheinbar deutlich mit 8:4 durch. Doch ein Blick auf die einzelnen Ergebnisse zeigt, dass es deutlich enger zuging. Mario Schulze, Lutz Ilshöfer, Erik Tautfest und Jens Büttner gewannen ihre Einzel jeweils nur knapp mit 3:2, Jan Parstorfer sorgte mit einem 3:0 für die 5:3-Führung vor den Doppeln. Und auch hier ging es knapp zu. Schulke/Büttner sowie Parstofer und Sven Lux gewannen jeweils in fünf Sätzen, hinzu kam ein 3:1 von Himmler/Ilshöfer. Trotz des vermeintlich klaren 8:4-Sieges hatte der DCW am Ende mit 30:25 nur fünf Sätze mehr gewonnen.

Mit 6:2 Punkten steht der DC Wolfsölden jetzt auf Rang drei der Bundesliga Süd. An der Spitze liegen mit je 7:1 Zählern der DV Kaiserslautern und der amtierende Deutsche Meister DC Dartmoor Darmstadt, bei dem die Wölfe am 23. November den nächsten Spieltag bestreiten.