Affalterbach/Darrt „Insgeheim träumen wir sogar vom Finale“

Von
Erik Tautfest ist im Einzel in dieser Saison noch ungeschlagen. Foto: Archiv (avanti)

Affalterbach - Für Mannschaftskapitän Marko Puls war eigentlich schon nach dem dritten Spieltag in der Dart-Bundesliga Süd klar, dass er mit dem DC Wolfsölden nach dem Aufstieg in der Vorsaison auch die Klasse halten wird. Nun ist mit dem Spieltag in Darmstadt die Hinrunde beendet, die Wölfe belegen den fünften Platz, und der Abstieg ist aus Sicht von Puls „endgültig kein Thema mehr. Insgeheim träumen wir sogar von Platz vier und damit von der Quali für das Bundesliga-Finale.“

Dass die Wolfsöldener dort nicht fehl am Platze wären, zeigt die Tatsache, dass man am Samstag nur hauchdünn und sehr unglücklich gegen Gastgeber und Tabellenführer DC Dartmoor unterlag. 4:4 hatte es nach den Einzeln gestanden. „Da waren viele enge und und zum Teil super Partien dabei. Dafür spielt man Bundesliga“, so Puls. „Erst im letzten Doppel fiel die Entscheidung zum 5:7“, erläutert der Kapitän.

Einen super Start legten die Wolfsöldener dann in der zweiten Begegnung gegen den Irish Folk Pub München hin. Nach den Einzeln lagen sie bereits mit 6:2 vorne, das Unentschieden und damit ein Punkt waren damit schon sicher. Für den vorzeitigen Sieg sorgten dann Marko Puls und sein Doppelpartner Lutz Ilzhöfer. Der bestritt seinen ersten Wettkampftag für die Wölfe. „Ich hatte ja zu Saisonbeginn schon gesagt, dass ich noch ein paar Waffen in der Hinterhand hätte. Lutz ist eine davon, am Montag hatten wir ihn umgemeldet bekommen“, erklärt Puls, der mit jeweils 7:1 Siegen im Einzel und im Doppel einer der Top-Spieler der Liga ist. Sein Teamkollege Erik Tautfest ist im Einzel sogar noch ungeschlagen. Ein ganz klein wenig ärgert sich Puls lediglich, dass „die restlichen Doppel gegen München zum Teil sehr kurios verloren gingen. Das hätten wir höher gewinnen müssen.“ Dann wäre der DCW jetzt schon Vierter, vor dem einzigen weiteren baden-württembergischen Konkurrenten aus Walldorf. Aber noch steht ja die komplette Rückrunde bevor.