Abstimmung zum besten Marathon Veranstalter wollen Platz eins verteidigen

Von
Der Mix zwischen Landschaft und Stimmung in den Gemeinden kommt an bei den Sportlern. Foto: Archiv (Werner Kuhnle)

Die Macher des Bottwartal-Marathons hoffen darauf, dass ihre Laufveranstaltung zum sechsten Mal in Folge zum beliebtesten Marathon in Baden-Württemberg gekürt wird. Abstimmen unter marathon4you kann man bis zum 31. Dezember.

Bottwartal - Läufer aufgepasst! Die Internetseite marathon4you sucht auch in diesem Jahr wieder den Marathon des Jahres. Wie immer geht es nicht darum, den größten oder schnellsten Marathon zu ermitteln. Dafür bedarf es keiner Abstimmung, ein Blick in die Ergebnis- und Finisherlisten würde in diesem Fall genügen. Wichtiger als Masse und Rekorde sind dem Hobbyläufer die Organisation, der Service, das Preis-Leistungs-Verhältnis, die Atmosphäre, die Stimmung und die Attraktivität einer Strecke. Und eben dies können Laufinteressierte nun beim großen Voting bewerten.

Unter den Teilnehmern wird eine Reise zum Paris Marathon verlost

Seit Jahren schon findet die Wahl um den Jahreswechsel statt. Die Regeln sind einfach: Jeder kann nur einmal abstimmen und darf nur eine Veranstaltung aus der Vorschlagsliste wählen. Sieger ist der Marathon, der die meisten Stimmen erhält. Der Clou: Unter allen, die bei der Abstimmung mitmachen, wird eine mehrtägige Flugreise für zwei Personen zum Paris Marathon 2020 inklusive Startplätzen verlost. Neben den Gesamtsiegern werden die Landessieger Österreich und Schweiz ermittelt, dazu kommen die Regionalsieger Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz/Saarland, Nordrhein-Westfalen, Norddeutschland und Neue Bundesländer. Außerdem gibt es Medaillen für die Kategorien Bergmarathon, Landschaftsmarathon, Ultramarathon und Citymarathon.

Auf einen Platz im vorderen Feld hoffen auch in diesem Jahr wieder die Macher des Bottwartal-Marathons, der Mitte Oktober Tausende Laufbegeisterte auf die Straßen lockte. Und das zu Recht. Denn in den vergangenen fünf Jahren wurde die Laufveranstaltung aus dem Bottwartal zu Baden-Württembergs beliebtestem Marathon gewählt – noch vor so renommierten Veranstaltungen wie dem Einstein-Marathon, dem Baden-Marathon, dem Freiburg-Marathon oder dem benachbarten Trollinger-Marathon in Heilbronn.

„Wir wollen den Sixpack, sprich die sechste Goldene, das sechste Mal Platz eins“, sagt Organisationschef Gerhard Petermann, fügt aber noch an: „Erwarten tue ich persönlich eine Platzierung unter den ersten Drei, das muss schon unser Anspruch sein nach den Erfolgen der vergangenen Jahre. Die anderen Veranstalter machen oftmals auch einen guten Job, deshalb darf man nicht so vermessen sein, sich immer als Nummer eins zu sehen. Wenn wir Dritter werden würden, würde es uns noch mehr anspornen, 2020 wieder Platz eins zurückerobern.“

Mehr als 5300 Läufer passierten im Oktober die Ziellinie

Neben der Regionalwertung wäre es ein weiteres Highlight, würde man es deutschlandweit wieder in die Top Ten schaffen. „Denn die großen, von Eventfirmen oder städtischen Verwaltungen geführten Veranstaltungen zu ärgern, macht schon Spaß“, so Petermann. Hoffen, dass man erneut so eine Top-Platzierung schafft, lässt der optimale Ablauf bei der vergangenen Auflage. Mehr als 5300 Starter passierten bei bestem Oktoberwetter die Ziellinie und machten die 16. Auflage zu einem wahren Fest. „Besser hätte es diesmal nicht laufen können“, sagt Petermann, der eine gute Platzierung nicht nur als Bestätigung für die gute Arbeit der vielen ehrenamtlichen Helfer, sondern auch als großen Gewinn für die Außendarstellung der ehrenamtsgeführten Veranstaltung sieht. Schön fände er es, wenn in diesem Jahr auch viele Eltern von Schülern abstimmen würden, die samstags beim Run & Fun Day mitgemacht haben. Denn auch dieser ist ein Teil des Bottwartal-Marathons – und begeistert die Massen.

Abstimmen kann man bis 31. Dezember im Internet unter hier bei marathon4you.