19-Jähriger am Bahnhof in Backnang verprügelt Zivilcourage zieht Zorn der Täter nach sich

Von
Die Polizei bittet unter anderem die Reisende darum, sich zu melden. Foto: Archiv (dpa)

Ein 19-Jähriger war eingeschritten, als drei Männer eine Frau im Zug belästigt hatten. Als er in Backnang ausstieg, wurden die drei Unbekannten ihm gegenüber handgreiflich.

Drei Unbekannte haben am Montagabend gemeinschaftlich auf einen 19-Jährigen in einer S-Bahn am Bahnhof in Backnang eingeschlagen und ihn dadurch verletzt. Die mutmaßlichen Täter sollen kurz vor 19.30 Uhr in der S4 Richtung Backnang zunächst eine bislang unbekannte Frau verbal belästigt haben, weshalb der spätere Geschädigte 19-Jährige dieser zur Hilfe kam. Hierauf ließen die Unbekannten von der Reisenden ab und wandten sich stattdessen dem Mann zu.

Mit dem Halt der S-Bahn am Backnanger Bahnhof soll die Dreiergruppe dann gemeinschaftlich mit den Fäusten auf den Geschädigten eingeschlagen haben, wovon dieser mehrere Hämatome im Gesicht davontrug. Kurze Zeit nach der Tat flohen die vermeintlichen Täter wohl ebenfalls mit einer S4 in die Gegenrichtung. Trotz Fahndung der alarmierten Bundespolizei konnten die drei Männer nicht mehr angetroffen werden.

Bei den Unbekannten soll es sich um drei Männer im Alter von ungefähr 20 Jahren handeln. Einer von ihnen soll ein westeuropäisches Erscheinungsbild haben und eine Brille tragen. Zur Tatzeit war er offenbar mit einer weißen Sportjacke bekleidet und führte einen Hund an der Leine. Ein Zweiter soll laut einer Beschreibung eine dunkle Hautfarbe und kurze schwarze Haare haben. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Zeugen, sowie die bislang unbekannte Frau aus der S-Bahn, werden gebeten sich unter 0711/870350 zu melden.