Wahlkreisbüro Eberhard Gienger Politische Infofahrt auf Einladung von Eberhard Gienger

Von
Die Gruppe hat ereignisreiche Tage in der Bundeshauptstadt erlebt. Foto: privat

Marbach/Berlin - Aus dem Wahlkreis Neckar-Zaber haben 48 Bürger an einer politischen Informationsfahrt des Bundespresseamtes teilgenommen. Auf Einladung des CDU-Bundestagsabgeordneten Eberhard Gienger standen vier abwechslungsreiche Tage in Berlin auf dem Programm. Das Hotel lag in unmittelbarer Nähe des Checkpoints Charlie, sodass bereits am ersten Abend die Umgebung begutachtet wurde.

Der zweite Tag startete mit der Teilnahme an einer Plenarsitzung mit der Aussprache zur Regierungserklärung, zu den Themen Haushalt und Finanzen. Im Anschluss berichtete Eberhard Gienger über seine Arbeit in seinen Ausschüssen Bildung und Forschung sowie Sport und Ehrenamt und stand für Fragen zur Verfügung. Dabei wurden besonders die Dieselaffäre, Verkehr und Ortsumfahrungen diskutiert. Bevor der Tag mit einer Stadtrundfahrt endete, stand ein Besuch im Bundesministerium der Verteidigung auf dem Programm. Dabei wurde über die Bundeswehr berichtet, deren Aufgaben und die Auslandseinsätze.

Das Bundeskanzleramt stand zum Auftakt von Tag drei auf der Agenda. Ein Infofilm und ein Rundgang brachte den Bürgern die Arbeit im Kanzleramt näher. Im Anschluss wurde die Gruppe in der Landesvertretung zu einem Fachgespräch und „Linsen mit Spätzle“ erwartet. Eindrucksvoll und bedrückend war der Besuch des ehemaligen Stasi-Untersuchungsgefängnisses in Hohenschönhausen. Nach dem Besuch der Ausstellung „Wege, Irrwege, Umwege“ im Deutschen Dom am Gendarmenmarkt ging es mit dem Bus wieder heimwärts.

Artikel bewerten
0
loading