Berlin - Der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim hat erneut seiner Hoffnung auf einen baldigen Gerichtsprozess im Fall des inhaftierten "Welt"-Korrespondenten Deniz Yücel Ausdruck verliehen. Einen möglichen Termin für das Vorlegen einer Anklageschrift durch die Staatsanwaltschaft und für den Beginn eines Verfahrens nannte er nach einem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel aber nicht. "Ich hoffe, dass seine Verhandlung bald beginnt und es zu einem Ergebnis kommt", sagte Yildirim in Berlin. Merkel drückte noch einmal das Interesse der Bundesregierung an einer schnellen Entscheidung ein.