Artikel drucken Artikel kommentieren
Artikel bewerten [0.00/0]

TTG Marbach/RielingshausenJubel über zwei Herbstmeister

Michael Ruddat, Pressewart, vom 12.12.2012 17:27 Uhr
Ken Apitz, Michel Bauer, Marius Willmann und Carl Hochweber (von links) Foto: TTG
Ken Apitz, Michel Bauer, Marius Willmann und Carl Hochweber (von links)Foto: TTG

Marbach - Die TTG Marbach/Rielingshausen jubelt über zwei Herbstmeistertitel im Jugendbereich. Durch einen 6:3-Heimsieg gegen den in Unterzahl angetretenen TTV Erdmannhausen machte die erste Jugend-U13-Mannschaft der TTG Marbach/Rielingshausen vorzeitig die Herbstmeisterschaft in der Gruppe Ost perfekt. Mit 12:0 Zähler beträgt der Vorsprung auf den Zweitplatzierten aus Mundelsheim drei Punkte. In sechs Partien gaben die Schillerstädter gerade einmal sieben Spiele ab. Außerdem steht auch das erste U18-Jungen-Team zur Halbzeit ganz oben.

„Ich bin sehr stolz auf unsere Jüngsten. Es ist schon äußerst beeindruckend, wie souverän sie nach der Hinrunde ganz oben stehen. So kann es weitergehen“, freute sich Betreuer Matthias Hiller über Platz eins seiner Schützlinge. Gegen Erdmannhausen mussten die Marbacher ihre bislang härteste Prüfung bestehen. Marius Willmann/Michel Bauer mussten sich zum Auftakt im Doppel den Erdmannhäusern Eduard Pflugfelder/Daniel Hendrickson mit 2:3 geschlagen geben. Carl Hochweber unterlag in den Einzeln gegen Alexander Weller und Eduard Pflugfelder. Das war eine neue Situation für die Gastgeber, denn drei Zähler hatte die Stadtallianz bislang noch in keinem ihrer Spiele abgegeben.

Doch davon ließen sich die Jungs nicht sonderlich schocken: Marius Willmann, Michel Bauer und Nikita Pfannenstiel waren in ihren Einzeln jeweils zwei Mal erfolgreich und sorgten so für den 6:3-Erfolg. Damit weist Willmann nach der Vorrunde mit 11:0 Siegen ebenso eine weiße Weste auf wie Pfannenstiel (4:0). In der erfolgreichen Nachwuchstruppe kamen außerdem Ken Apitz, Samuel Schmidt und Alina Pfannenstiel zum Einsatz.

Die erste Jungen-U18-Mannschaft ist in der Kreisklasse A Nord-Ost ebenfalls Herbstmeister. Zum Vorrundenabschluss gewann die Stadtallianz in der heimischen Marbacher Gymnasiumsporthalle gegen den TSV Löchgau II souverän mit 6:0. In der gesamten Begegnung gab man gerade einmal drei Sätze ab. Für die TTG waren in den Doppeln Tim Schleer/Frederic Gushurst und Paul Zehren/Tristan Thienel sowie in den Einzeln Schleer, Zehren, Gushurst und Thienel erfolgreich. Mit 16:0 Punkten und dem beeindruckenden Spieleverhältnis von 48:6 sind die Marbacher Jungs nach der Hinrunde klarer Spitzenreiter und haben damit die besten Chancen auf den Meistertitel.

Neben der spielerischen Qualität ist die hohe Einsatzbereitschaft aller Spieler ein Hauptgrund für den Erfolg. „Die Jungs können spielen und vor allem wollen sie auch spielen“, bringt es Coach Hiller auf den Punkt. Mit nur einer Ausnahme absolvierte man alle Partien in Bestbesetzung. Lediglich im Spiel beim VfB Tamm musste man mit Ersatz antreten. Letztlich war auch das aber kein Problem, da mit Marius Willmann ein hoch talentierter Nachwuchsspieler zur Verfügung stand und seinen Teil zu dem Mannschaftserfolg beisteuerte.

Adventskalender
 

 

Anzeige

 

 

 

Interaktiv
  • Facebook