Steinheim/Triathlon Neue Rookies gesucht!

Von
Die Rookie-Truppe 2017. Foto: Archiv (Kuhnle)

Steinheim - Sie wollten schon immer einmal einen Triathlon absolvieren, haben sich das bislang aber nicht zugetraut? Weil die genaue Anleitung, vielleicht aber auch etwas die Sportlichkeit und vor allem die Motivation fehlte? Dann ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt, um das zu ändern. Denn in diesen Tagen startet „Roys Rookies“ Projekt im Rahmen des mz3athlons, der am 13. Mai ist, in die nächste Runde.

Zum inzwischen bereits siebten Mal will Roy Fischer gemeinsam mit den Betreuern Heike Singer und Michael Rakers Triathlon-Anfänger dabei unterstützen, ihr Ziel zu erreichen. „Wir möchten die Erfolgsgeschichte fortsetzen“, sagt Roy Fischer von Tempomacher in Ludwigsburg und fügt an: „In den vergangenen Jahren haben wir schon viele dauerhaft zum Sport gebracht. Es gibt wirklich tolle Geschichten. Und solche wollen wir gerne wieder gemeinsam schreiben.“ Die Begeisterung für den Sport wolle man vermitteln, den Spaß und die Freude. „Triathlon ist zur Zeit stark im Aufwind. Das merkt man alleine daran, dass es schon etliche Interessenten für das Projekt gibt“, erzählt der Triathlon-Experte.

Mit gemeinsamen Trainingseinheiten, einem individuell auf die Person zugeschnittenen Vorbereitungsplan, dem nötigen Knowhow sowie allerhand Herzblut wollen die drei Betreuer den Einsteigern helfen, den Traum vom ersten Triathlon zu verwirklichen. Ein erster Info-Abend zu dem Projekt findet bereits an diesem Freitag, 9. Februar, von 19.30 Uhr ab bis circa 20.30 Uhr im Marbacher Bistro „Markt 13“ statt. Zwei weitere folgen dann – am 16. Februar im Restaurant „La Piazetta“ in Großbottwar und am 21. Februar im Sportfachgeschäft „Tempomacher“ in Ludwigsburg. Bei diesen ersten Info-Abenden sollen die Interessierten all ihre Fragen rund um das Projekt loswerden können. „So haben sie dann erstmal ein paar Tage Zeit, um sich die Sache durch den Kopf gehen zu lassen“, sagt Roy Fischer. Bislang wurden alle Interessierte direkt zum Auftaktabend eingeladen, nachdem es dann direkt losging.

„Das war immer etwas kurzfristig. Deshalb gibt es diesmal erst diese Info-Abende, ehe dann am Montag, 26. Februar, um 19 Uhr bei einem Abend in der Marbacher Zeitung der Startschuss fällt“, berichtet Fischer. Zu diesem Auftaktabend muss man sich anmelden, zu den Informationsveranstaltungen kann man derweil einfach so kommen – ohne sich im Vorfeld zu melden.

Wirklich viele Ausreden, das Projekt nicht anzugehen, gibt es nicht. „Jeder kann das in wenigen Wochen schaffen – außer jemand kommt mit einer Verletzung. Dann wird es etwas schwierig“, sagt Roy Fischer, der den Preis für das Projekt im Vergleich zum Vorjahr etwas gesenkt hat. Anstatt 149 Euro kostet die Teilnahme nun wieder wie in den Jahren zuvor 99 Euro. „Wir wollen ja, dass viele mitmachen und wir eine schöne Gruppe zusammenkriegen“, sagt der Triathlon-Liebhaber. Die einzigen beiden Voraussetzungen, die es gibt, um bei „Roys Rookies“ mitzumachen, sind eine medizinische Unbedenklichkeit sowie eine vorliegende Anmeldung für die classic-Distanz beim mz3athlon. Dafür bekommen die Rookies dann Folgendes geboten: einen persönlichen Fitness-Check, einen Einsteiger-Triathlon-Trainingsplan, mehrere betreute Trainingseinheiten in der Woche, eine Ausrüstungsberatung, einen Workshop zum Thema Fahrrad-Pannenhilfe, ein Tempomacher-T-Shirt sowie Sonderkonditionen bei Tempomacher.

Info: Anmelden für den Auftaktabend am 26. Februar um 19 Uhr in der Marbacher Zeitung kann man sich per E-Mail unter  j.spors@marbacher-zeitung.de. Infos zum Rookie-Projekt gibt es bei Roy Fischer unter E-Mail roy@tempomacher.de.

Artikel bewerten
2
loading