Steinheim - Unschön ist das Steinheimer Marktplatzfest am frühen Sonntagmorgen für einen 38-Jährigen zu Ende gegangen. Ein anderer Mann versetzte ihm einen Faustschlag ins Gesicht und brach ihm dabei die Nase. Das handgreifliche Scharmützel trug sich gegen 1.20 Uhr zu, als sich der 38-Jährige mit einem Bekannten an einem Bierwagen aufhielt und sich einen Gerstensaft bestellen wollte. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich zwei Männer in dem Stand. Ob sie zum regulären Ausschankteam gehörten und dort rechtmäßig auf Besucher warteten oder nicht, sei derzeit Gegenstand der Ermittlungen, sagt Peter Widenhorn, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Ludwigsburg. Der 38-Jährige wurde jedenfalls von einem der beiden in dem Bierwagen zunächst zum Gehen aufgefordert, kurz darauf kam dann der zweite Mann auf ihn zu und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht. Die beiden Unbekannten verließen daraufhin den Bierwagen und gingen weg. Warum der Mann handgreiflich geworden ist, sei noch unklar, erklärt Peter Widenhorn. Es habe wohl ein kurzes Wortgefecht mit dem 38-Jährigen gegeben, dann ließ der Mann die Fäuste sprechen. „Sonst ist es aber ruhig geblieben“, stellt der Steinheimer Ordnungsamtsleiter Rolf Englert fest. Ihm seien keine größeren Zwischenfälle auf dem Marktplatzfest bekannt. Auch die Security sei bei der zweitägigen Feier im Einsatz gewesen.