Steinheim/Marathon Genuss-Lauf des Innenministers

Von
Von links: Fabian Gramling, Thomas Strobl Foto: avanti

Steinheim - Kaum ist Thomas Strobl am Sonntagmittag im Ziel angekommen, hält er ein nettes Pläuschchen. Erst mit einem Helfer, dann mit Steinheims Bürgermeister Thomas Winterhalter. Richtig aus der Puste ist der Innenminister von Baden-Württemberg nicht. „Wir sind gemütlich gelaufen, sodass wir uns noch gut unterhalten konnten“, sagt er schmunzelnd. Mit „wir“ sind der Landtagsabgeordnete Fabian Gramling sowie seine zwei Personenschützer gemeint. Gemeinsam haben sie sich auf die Zehn-Kilometer-Strecke gemacht, die sie nach 1:04:59 Stunden bewältigt haben. Zum ersten Mal wohlgemerkt.

Mehr zum Thema

„Beim Trollinger-Marathon in Heilbronn habe ich noch nie gefehlt. Da laufe ich immer den Halbmarathon. Aber hier war ich noch nie. Das wurde einmal Zeit“, erklärt der passionierte Ausdauerläufer und gebürtige Heilbronner. Direkt nach dem Zieleinlauf ist für ihn aber klar: Er kommt wieder. „Ich habe schon mit Thomas Winterhalter ausgemacht, dass wir nächstes Jahr beide laufen“, sagt Strobl. Der Steinheimer Bürgermeister ziert sich sofort etwas, will sich noch nicht festnageln lassen, gibt sich dann aber geschlagen und nickt. Thomas Strobl grinst. Auch, weil ihm der Lauf zuvor jede Menge Spaß gemacht hat. „Das war sensationell. Das Wetter hat der liebe Gott gemacht, die Stimmung war klasse und die Strecke wunderbar abwechslungsreich. Als man in die Orte gekommen ist, ist einem eine tolle Atmosphäre entgegengeschwappt.“ Das ist auch im Ziel der Fall, wo ein Plausch den nächsten ablöst. Gut, dass weder Fabian Gramling noch Thomas Strobl sich voll verausgabt haben. „Er hat den Takt vorgegeben. Ich bin einfach mitgelaufen“, sagt Gramling, der wie er zugibt aber auch noch etwas schneller hätte laufen können.

Artikel bewerten
2
loading