Steinheim/Marathon Arne Gabius holt sich mit Streckenrekord den Sieg

Von
Arne Gabius auf den letzten Metern. Foto: avanti

Steinheim - Er ist als klarer Favorit auf die Zehn-Kilometer-Strecke gegangen und hat sich am Ende auch keinerlei Blöße gegeben: Mit einer Zeit von 29:27 Minuten und damit einem neuen Streckenrekord holte sich Arne Gabius vom TherapieReha Bottwartal am Sonntag den Sieg bei der 14. Auflage des Bottwartal-Marathons. Für ihn war es einer seiner letzten Tests vor dem Marathon in Frankfurt, bei dem er den Deutschen Rekord knacken will.

Mehr zum Thema

Dieser liegt bei 2:08:33 Stunden und wurde 2015 von ihm selbst aufgestellt. „Das war ein klarer Sieg, aber ich war nie am Anschlag“, meinte er nach dem Lauf, wollte den Sieg aber auch nicht überbewerten. „Ein Zehner sagt wenig aus. Ein Marathon geht ja erst ab Kilometer 30/35 so richtig los. Tatsache ist aber, dass ich viel trainiert habe und in einer besseren Verfassung bin als vor zwei Jahren.“ Heißt: Er traut sich den Deutschen Rekord zu. Am kommenden Freitag will er nun noch einmal einen 30-Kilometer-Lauf absolvieren. „Dann muss ich mich zurücknehmen“, erklärte er.

Der Bottwartal-Marathon hat ihm dennoch viel Freude bereitet. „Es ist immer toll, wenn man bei einem Lauf in der Region starten kann. Ich konnte heute morgen noch gemütlich frühstücken und bin dann um halb elf losgefahren. So konnte ich gestern Abend sogar noch eine ganze Weile Ironman schauen“, berichtete er. Zweiter wurde beim Zehn-Kilometer-Lauf, der so gefragt war wie nie, Lukas Eisele (SG Stern Stuttgart) mit 31:28 Minuten, hinter ihm landete Aimen Haboubi (SSV Ulm) mit einer Zeit von 33:27 Minuten.

Bei den Frauen ist Johanna Weber von der TG Biberach mit 42:36 Minuten die Schnellste gewesen. Sie ließ Kirsten Weimar (TSG Heilbronn, 44:57 Minuten) und Svenja Wüst (Kolping Bildungswerk, 45:01 Minuten) hinter sich.

Artikel bewerten
2
loading