Steinheim Kaufland geräumt

Von
Foto: Laura Buschhaus

Steinheim - Das Steinheimer Kaufland ist am Mittwochmittag geräumt worden. Grund dafür war der Austritt von Kühlmittel im Verkaufsraum, wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt. Im Rahmen der dortigen Bauarbeiten wurde gegen 12.30 Uhr versehentlich eine Kältemittelleitung angebohrt. „Die Kunden haben das Gebäude geregelt verlassen“, so Polizeisprecher Peter Widenhorn.

Die Feuerwehr, die mit Atemschutzgerät in das Gebäude ging, hatte das Leck schnell lokalisiert. Center-Hausleiter Uwe Fuhrmann hatte sich rasch entschieden, das Gebäude zu räumen, „Auch wenn das ausgeströmte Mittel nicht gefährlich ist, steht das Wohl der Kunden erster Stelle“, betonte er. Den Kunden sowie den Einsatzkräften wurde sofort eine Palette Getränkeflaschen hingestellt.

Zwei Mitarbeiterinnen im Alter von 52 und 55 Jahren klagten über Kopfschmerzen und wurden vom Rettungsdienst vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehren aus Steinheim, Kleinbottwar und Kirchberg waren mit 40 Einsatzkräften vor Ort. Gegen 14 Uhr war die Leitung durch Mitarbeiter eines Fachunternehmens abgedichtet. Nachdem Kontrolleure des Veterinäramts beim Landratsamt Ludwigsburg Obst und Gemüse überprüft und dabei keine Verunreinigungen durch ausgetretenes Kältemittel festgestellt hatten, wurde der Markt um 14.40 Uhr wieder für den Kundenverkehr freigegeben.

Fotostrecke
Artikel bewerten
9
loading