Berlin - Die Bundesanwaltschaft ermittelt gegen drei Mitarbeiter des Schweizer Geheimdienstes NDB. Es gehe um den Verdacht der Spionage gegen Deutschland, berichten "Süddeutsche Zeitung", NDR und WDR. Die Ermittlungen stehen demnach im Zusammenhang mit der Affäre um angeblich auf deutsche Steuerfahnder angesetzte Spione der Schweiz. Ein Schweizer Agent namens Daniel M. soll den Auftrag gehabt haben, eine Liste mit den Namen deutscher Steuerfahnder zu vervollständigen. Damit konnte die Schweiz die Steuerfahnder identifizieren, die am Ankauf von Bankdaten beteiligt gewesen waren.