Pleidelsheim/Laufsport Der Schultes muss dieses Jahr passen

Von
Die Veranstalter des Süwag-Laufs hoffen auf eine hohe Teilnehmerzahl – 2016 sind es fast 500 Starter gewesen. Foto: Archiv (avanti)

Schon traditionell gibt der Pleidelsheimer Süwag-Lauf den Startschuss für die Volksläufe in der Region. Am kommenden Samstag ist es wieder so weit. Dabei wird es nach Lage der Dinge nicht wieder eine Beteiligung in Rekordnähe geben. Insgesamt 493 Läufer von Jung bis Alt waren vergangenes Jahr am Start – damit lag man bei der 15. Auflage nur 15 Teilnehmer unter dem Rekord von 2011. Zum Anmeldeschluss am vergangenen Freitag hatten sich 228 Läuferinnen und Läufer angemeldet – immer noch eine gute Zahl, die auch noch wachsen wird. Denn Nachmeldungen können bis eine Stunde vor dem jeweiligen Lauf im Rathaus in Pleidelsheim abgegeben werden. „Und es sind in den vergangenen Tagen auch noch einige gekommen“, sagt Nicole Bender, die im Pleidelsheimer Rathaus für den Süwag-Lauf zuständig ist. Sie hofft, dass man zumindest die Marke von 400 Teilnehmern erreichen kann. „Das hängt ja auch immer etwas vom Wetter ab. Da sieht die Prognose derzeit zwar nicht ganz so rosig aus, aber wir hoffen auf das Beste.“

Verzichten müssen die Zuschauer dieses Jahr auf jeden Fall auf eine Wette zwischen Bürgermeister Ralf Trettner und Streckensprecher Uwe Luckscheiter. Vergangenes Jahr musste Luckscheiter im Zielbereich 14 Liegestütze in den Asphalt drücken, weil der Schultes es geschafft hatte, die zehn Kilometer unter 50 Minuten zu bewältigen. „Doch leider hat mich im Februar die Grippewelle erwischt. Daher kann ich jetzt erst wieder ins Training einsteigen. Und ganz ohne Training bei diesem Lauf zu starten, dafür bin ich zu alt“, erklärt Trettner seinen Verzicht für dieses Jahr. Er wird aber mit seinem Team an der Strecke sein und bestimmt auch wieder zusammen mit Uwe Luckscheiter am Mikrofon einiges zum Besten geben. Ob die Titelverteidiger wieder am Start sein werden, das kann Nicole Bender noch nicht sagen, „da ich die namentlichen Meldelisten erst noch bekomme“. 2016 gewannen Ulrich Königs (TherapieReha Siegele) und Alina Würth (Team AR Sport) den Zehn-Kilometerlauf, Markus Hauber vom LAZ Salamander Kornwestheim und Sophia Weller vom TV Bretten Triathlon siegten über die fünf Kilometer.

Neben den beiden Hauptläufen sowie dem Fünf-Kilometer-„Walking Lauf“ gibt es natürlich auch wieder ein Angebot für den Nachwuchs. So richtet sich der Bambinilauf über 0,7 Kilometer an Kinder des Jahrgangs 2010 und jünger. Beginn ist hier um 14.15 Uhr. Außerdem gibt es den Schülerlauf über zwei Kilometer für Kinder und Jugendliche der Jahrgänge 2009 bis 2002. Dieser startet um 14.30 Uhr. Alle anderen Wettbewerbe gehen um 15 Uhr auf die Strecke – bei hoffentlich gutem oder zumindest akzeptablem Laufwetter.

Artikel bewerten
0
loading