Pleidelsheim Hydraulikbagger bleibt an Brücke hängen

Von
Ein Zeuge hat den verlorenen, sechs Kilo schweren Gegenstand von der Autobahn geräumt. Foto: dpa

Pleidelsheim - Die Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg, Telefon 07 11/6 86 90, sucht Zeugen, die am Mittwoch einen 49 Jahre alten Lastwagenfahrer beobachten konnten, der zwischen 12 und 12.30 Uhr auf der Autobahn 81 zwischen den Anschlussstellen Pleidelsheim und Mundelsheim mit einem Schwerlast-Tieflader auf dem Autobahnparkplatz „Kälbling“ angehalten hat. Den bisherigen Ermittlungen zufolge war der 49-Jährige zuvor auf der Autobahn in Richtung Heilbronn unterwegs und blieb zwischen den beiden Anschlussstellen mit seiner Ladung, einem gelben Hydraulikbagger, an der Brücke der Kreisstraße 1611 hängen.

Durch den Zusammenstoß wurde an dem Bagger ein Hydraulik-Verteiler abgerissen und auf den Standstreifen geschleudert. Der Lkw-Fahrer indes setzte laut Behördenangaben nach der Brückenkollision seine Fahrt fort, ohne sich um den entstanden Schaden von etwa 10 000 Euro zu kümmern. Er hielt wohl erst auf dem Parkplatz „Kälbling“ an. Ein aufmerksamer Zeuge räumte den sechs Kilo schweren Gegenstand von der Autobahn und alarmierte umgehend die Polizei.

Die Beamten stellten auf dem Parkplatz „Kälbling“ eine meterlange Ölspur fest, die mutmaßlich von dem beschädigten Hydraulikbagger stammte. Von dem Schwerlast-Tieflader fehlte jedoch jede Spur. Hinzugerufene Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Ludwigsburg kümmerten sich um die Ölspur. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen wurde der49-jährige Fahrer schließlich auf der Tank- und Rastanlage Wunnenstein angetroffen und kontrolliert.

Der Fahrer war ohne eine gültige Genehmigung für den Schwerlastverkehr auf der Autobahn unterwegs. Bis er eine Ausnahmegenehmigung eingeholt hatte untersagte man ihm die Weiterfahrt.

Artikel bewerten
3
loading