Einen Sachschaden von 14.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Donnerstagabend auf der A81 zwischen den Anschlussstellen Pleidelsheim und Ludwigsburg-Nord. Ein 48-Jähriger fuhr gegen 18.20 Uhr in einem VW Multivan in Richtung Stuttgart. Er war auf dem mittleren Fahrstreifen hinter einem VW Golf unterwegs. Dessen 33 Jahre alter Fahrer musste verkehrsbedingt bremsen. Vermutlich bemerkte der 48-Jährige dies zu spät und wich auf den linken Fahrstreifen aus, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Er geriet dabei jedoch ins Schleudern, prallte gegen die Schutzplanke und wurde wieder nach rechts katapultiert. Dabei streifte er den VW Golf und zudem einen Renault auf der rechten Fahrspur, an dessen Steuer eine 23-Jährige saß. Die beiden VW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.