Oberstenfeld Engagement und Tatendrang in der Gemeinde

Von
Mehr als 160 Helfer haben sich mit Müllsäcken auf den Weg durch die Gemeinde gemacht und schon nach zwei Stunden ist eine Tonne Unrat zusammengekommen. Foto: Jasmin Heinrich

Oberstenfeld
Oberstenfeld räumt auf. Mit diesen Worten könnten die beiden in der vergangenen Woche durchgeführten Aktionen in der Gemeinde Oberstenfeld beschrieben werden.

Der Umwelt- und Nachhaltigkeitstag am 17. März etwa. „Zum letzten Mal gab es im Jahr 2009 eine Markungsputzete in der Gemeinde Oberstenfeld. Diese wurde eingestellt. Da uns der Umwelt- und Naturschutz aber sehr wichtig ist, wurde der Umwelt- und Nachhaltigkeitstag eingeführt, so Bürgermeister Markus Kleemann.

Der erste Umwelt- und Nachhaltigkeitstag fand nun statt und war ein voller Erfolg. Mehr als 160 Helferinnen und Helfer, darunter Gemeinderatsmitglieder aus allen drei Fraktionen sowie zahlreiche Vereine und Organisationen haben an dieser Aktion teilgenommen.

Im Bauhof Oberstenfeld wurden die vielen Freiwilligen zunächst von Bürgermeister Markus Kleemann begrüßt und von den Bauhofmitarbeitern mit den notwendigen Materialien, wie Müllsäcken, Eimern und Müllzangen ausgestattet. In Kleingruppen aufgeteilt wurden zwölf Routen in Oberstenfeld und Gronau abgelaufen und gereinigt.

Die Notwendigkeit des Umwelt- und Nachhaltigkeitstages zeigte sich schnell. Bereits nach der zweistündigen Putzaktion wurde mehr als eine Tonne Unrat gesammelt. Es ist leider erschreckend, wie viel Müll in der Natur zu finden ist. Mit einem gemeinsamen Vesper und gemütlichem Beisammensein konnte der arbeitsreiche Vormittag ausklingen.

Für dieses Engagement und den Fleiß möchten wir uns bei allen Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen und Organisationen sowie bei den Gemeinderätinnen und Gemeinderäten bedanken.

Dann die Reinigungsaktion der Lichtenbergschule Oberstenfeld. Ebenfalls sehr lobenswert ist, dass die Lichtenbergschule Oberstenfeld in Anlehnung an den Umwelt- und Nachhaltigkeitstag bereits am 14. März eine Putzaktion in eigener Initiative gestartet hat. Alle Klassen schwärmten mit ihren Lehrern mit Eimern, Handschuhen und Müllzangen bewaffnet aus. Dabei wurden vor allem der Schulhof, die Sportanlagen, verschiedene Spielplätze und der Bereich rund um die Schule vom Unrat befreit. Vielen Dank an alle Schülerinnen und Schüler und Lehrer für den vorbildhaften Einsatz.

Abschließend möchten wir unserem Oberstenfelder Bauhofleiter Jürgen Beck mit seinem Team danken, die beide Aktionen großartig unterstützt und mitvorbereitet haben. Mit beiden Aktionen wurde ein wichtiger Beitrag zum Natur- und Umweltschutz getätigt.

Jasmin Heinrich, Hauptamt Öffentlichkeitsarbeit und Kultur, Ehrenamtsbeauftragte

Artikel bewerten
1
loading