Murr/Pleidelsheim Lastwagen fahren will gelernt sein

Von
Die Polizei hat den Führerschein des Mannes beschlagnahmt. Foto: dpa

Murr/Pleidelsheim - Schaden im vierstelligen Bereich hat ein 40-jähriger Sattelzug-Lenker hinterlassen, der am Donnerstagabend versuchte sein Fahrzeug durch Wohngebiete in Murr und Pleidelsheim zu manövrieren.

Vermutlich verließ er sich bei seiner Fahrt zu sehr auf das Navigationssystem, das ihn gegen 21 Uhr in das Wohngebiet „Bergkelter“ in Murr lotste, wo er in der Blankensteinstraße zunächst eine Grundstücksmauer touchierte. Beim anschließenden Linksabbiegen in den Neuen Weg wurde eine weitere Mauer in Mitleidenschaft gezogen, was ein Rangiermanöver nach sich zog.  Daraufhin flüchtete der LKW-Fahrer dann zügig in Richtung der Landesstraße 1100.

Ein Anwohner nahm hierauf die Verfolgung auf, während gleichzeitig die Polizei alarmiert wurde. Der 40-Jährige fuhr dann in Richtung Steinheim, weiter nach Höpfigheim und von dort in die Bachgartenstraße in Pleidelsheim. Dort endete seine Fahrt, nachdem er zunächst bei einem missglückten Abbiegeversuch in den Alamannenweg einige Mülltonnen verschob und daraufhin einen Kunststoffkasten, der zur Zwischenlagerung von Postzustellungen dient, vollständig zerstörte. Im Zuge dessen fuhr sich der Sattelzug fest. Darüber hinaus waren zwischenzeitlich drei Reifen des Aufliegers derart beschädigt, dass eine Weiterfahrt nahezu ausgeschlossen war.

Durch die eingetroffenen Polizeibeamten wurden schließlich Tests hinsichtlich etwaiger Alkohol- oder Betäubungsmittelbeeinflussung durchgeführt. Diese verliefen negativ. Mit richterlicher Anordnung wurde der Führerschein des Mannes beschlagnahmt und der Lastwagen abgeschleppt.

Artikel bewerten
15
loading