Mundelsheim Mut zur Verantwortung und Mehrarbeit

Von
Rektorin Claudia Schäuffele (Mitte) ist von Liselotte Seemüller als Vertreterin des Schulamts und Bürgermeister Holger Haist Foto: KS-Images.de

Mundelsheim - Seit elf Jahren ist Claudia Schäuffele schon Lehrerin in Mundelsheim, und seit einem Jahr hat sie zudem unterstützt von Tobias Mutz die Georg-Hager-Schule kommissarisch geleitet. Am Donnerstag wurde Claudia Schäuffele nun offiziell zur Rektorin der Mundelsheimer Grundschule ernannt.

Insofern ist „die Neue“ schon bestens bekannt in Mundelsheim und in der Schule sowieso. Aus diesem Grund habe man sich auch entschlossen, keine große Feier zu machen, sondern einfach alle Kinder und Kolleginnen zusammenzurufen. In der Aula der Schule haben die 110 Kinder locker Platz, dazu noch einige Gäste. Die Kinder singen „If you’re happy“ und dann muss Claudia Schäuffele natürlich mitmachen: In die Hände klatschen, sich an die Nase fassen und – fast – bis zur Decke recken. Die Kinder haben auch ein Bild mit ganz vielen Luftballons gestaltet, das schenken sie ihrer Lehrerin und Schulleiterin.

„Ich freue mich, dass ich hier jetzt Rektorin sein darf“, so die 48-Jährige. Ursprünglich kommt Claudia Schäuffele aus dem Bereich der Werkrealschule, hat Englisch und Geografie studiert, fühle sich aber auch an der Grundschule sehr wohl. „Ich bin sprachaffin, die Leseförderung liegt mir ebenso am Herzen wie die Bewegung.“ Das Besigheimer FitKom ist ein außerschulischer Partner wie die Aktion „Das gesunde Boot“. Auch die gute Zusammenarbeit mit dem Förderverein und den Jugendbegleitern aus Vereinen und Ehrenamt möchte die neue Rektorin gerne so erfolgreich wie bisher fortsetzen.

Bürgermeister Holger Haist wird bei seinem letzten Besuch in der Georg-Hager-Schule fast schon etwas wehmütig: „Das Leben ist Veränderung“, weiß der Schultes, der in zwei Wochen „dann mal weg ist“. Claudia Schäuffele sei die dritte Rektorin, die er in seinen Amtszeiten erlebt habe. Haist dankte ihr „für den Mut, die Verantwortung und die Mehrarbeit zu übernehmen“. Er hoffe, dass die Gemeinde weiterhin so „pflegeleicht“ sein werde und wünschte für das neue, schon vertraute Amt Kraft und viel Spaß.

Vom Schulamt hatte Liselotte Seemüller eine Schultüte mitgebracht. Daraus zauberte die Schulrätin Traubenzucker für die Energie und Obst für die Gesundheit hervor. Einen Tee zum „Durchhalten und Wachbleiben“ gab es ebenso wie eine kleine Wunderkerze, „damit beim Schulamt die Wünsche in Erfüllung gehen“. Den Ball „für das gute Zusammenspiel“, den Haist der neuen Rektorin zuwarf, fing Claudia Schäuffele auch mit nur einer freien Hand sicher auf, was die Kinder mit tosenden Beifall quittierten.

„Was sagt man zu einer Schulleiterin, die schon ganz viele Jahre hier bestens bekannt ist?“, fragte Seemüller. Sie habe Kinder gefragt, was eine Schulleiterin denn so mache. „Sie hat keine Zeit, sie muss ganz schnell wohin“, war eine der Antworten. „Das Telefon klingelt, E-Mails kommen, sie muss Gespräche führen und jede Menge organisieren.“ Aber für alle diese Aufgaben sei Claudia Schäuffele die richtige Persönlichkeit. „Sie haben eine ruhige Ausstrahlung und große pädagogische wie fachliche Kompetenzen“, lobte die Schulrätin die neue Rektorin der Georg-Hager-Schule.

Artikel bewerten
2
loading