Mundelsheim/Handball „Der TVM ist eine Herzensangelegenheit“

Von
Dominic Schaudt (links) kehrt zum TVM zurück, Keeper Robin Deuring macht studienbedingt eine Pause. Foto: Archiv (Baumann/avanti)

Mundelsheim - Eigentlich wollte Dominic Schaudt seine Karriere als Handballtrainer ja komplett an den Nagel hängen. Nachdem er neun Jahre die Männer des TV Mundelsheim in der Landes- und Württembergliga betreut hatte, war er nach einem Zwischenspiel in Waiblingen vergangene Saison Coach der Drittliga-Frauen des TV Möglingen. Doch war schon frühzeitig klar, dass dieses Engagement auf ein Jahr beschränkt bleiben würde. „Möglingen war cool, aber wahnsinnig zeitaufwendig. Ich wollte definitiv aufhören, weil es im Job gerade sehr stressig und spannend ist“, erklärt Schaudt. Doch vor ein paar Wochen habe dann Andreas Bender, Rückraumspieler der Mundelsheimer, bei ihm angerufen und angefragt, ob er es sich vorstellen könnte, wieder zurückzukehren. „Ich habe dann gesagt, dass ich mir das unter bestimmten Voraussetzungen schon vorstellen könnte. Der TVM ist für mich einfach eine Herzensangelegenheit“, sagt Schaudt.

Seit kurzem ist nun klar, dass der Coach zurückkehrt. Die angesprochenen Voraussetzungen betreffen vor allem den Zeitaufwand. „Der ist natürlich deutlich geringer als in der Dritten Liga in Möglingen“, so Schaudt. Und da es dennoch immer wieder mal sein kann, dass er nicht zum Training kommen kann, wird Gerrit Irion künftig als zweiter Mann hinter Schaudt fungieren. Ist Schaudt da, trainiert Irion mit, fehlt der „Chef“, leitet er die Einheiten. „So ist die Planung. Und das ist erstmal auch nur für ein Jahr“, betont Dominic Schaudt.

Abteilungsleiterin Heike Eisele sagt klar, dass eine Rückkehr von Dominic Schaudt überhaupt kein Thema gewesen sei, als man sich zum Ende des vergangenen Jahres entschied, den Vertrag mit dem bisherigen Trainer-Duo Jörg Haug/Sven Bühler nicht zu verlängern. „Wir hatten Gespräche mit einigen Kandidaten. Doch aus verschiedenen Gründen stand keiner von ihnen  nächste Saison zur Verfügung.  Und irgendwann kam dann der Gedanke, mal bei Dominic Schaudt anzufragen“, erklärt Heike Eisele. „Er kennt schon viele der Spieler, geht aber auch den Weg mit uns, immer mehr die ,Jungen’ einzubauen. Wir wissen, was wir an ihm haben und man kennt sich. Ich habe ein gutes  Bauchgefühl“, so die Abteilungsleiterin.

Im Kader des TV Mundelsheim wird es zur kommenden Saison einige Änderungen geben. Komplett ausgetauscht werden – zwangsläufig – die Torhüter. Denn Robin Deuring legt eine Pause ein, er wird studienbedingt nach Magdeburg gehen und dort seinen Master machen. Daniel Heidecker übernimmt bei seinem Heimatclub in Korntal das Traineramt. Dafür kommt Dominik Salles von der SG Schozach-Bottwartal, der dort bislang vorrangig in der zweiten Mannschaft gespielt hat. Aus der TVM-Zweiten rückt André Schmid nach, zudem wechselt Christian Kümmerlen von der HABO JSG zum TV Mundelsheim. Bei den Rückraumspielern Hannes Stahl und Philipp Tschürtz ist noch nicht sicher, wie intensiv sie weiter dabei sein können. Daher sollen die Eigengewächse Til-Bastian Malicki und Tim Helber, die beide schon erste Einsätze in der Landesliga hatten, fest integriert werden. Auf der Kreisläufer-Position stößt Lukas Hochwimmer zum Team. Er hatte in der Jugend bereits beim TVM gespielt und war zuletzt für den TV Bittenfeld II aktiv. Von dort bringt er zudem Linksaußen Hagen Schnetzer mit.

Artikel bewerten
3
loading