Mundelsheim/Handball Der TVM hat einige Sorgenkinder

Von
Nico Gassner ist diese Woche krank gewesen, hofft aber, spielen zu können. Foto: Archiv (avanti)

Mundelsheim - Nachdem die Landesliga-Handballer des TV Mundelsheim am vergangenen Wochenende auswärts den TSV Schmiden II niedergekämpft haben, steht nun die nächste zweite Mannschaft auf dem Programm: Am Sonntag um 17 Uhr ist der VfL Waiblingen II zu Gast in der Käsberghalle. Die Waiblinger stehen in der Tabelle zwei Punkte und drei Plätze besser als Schmiden, TVM-Trainer Jörg Haug schätzt beide Teams aber als „in etwa gleich stark“ ein. „Beide haben ihre Qualitäten, aber jeweils andere.“

Während die Schmidener vor allem mit ihren starken Rückraum-Shootern zu Toren kommen, geht die Waiblinger Zweite „eher auf die Abwehr drauf. Wir müssen uns da in der Defensive etwas umstellen. Der VfL Waiblingen II hat einen sehr guten Mittelmann, der seine Nebenleute einzusetzen weiß. Das müssen wir in den Griff bekommen“, fordert Jörg Haug. Im Hinspiel gelang dies dem TV Mundelsheim sehr gut, man gewann in Waiblingen deutlich mit 32:23. Mit der heimischen Kulisse im Rücken sollte der TV daher auch diesmal der klare Favorit sein.

Allerdings sind die Vorzeichen jetzt völlig andere, da es beim Tabellenzweiten personell ziemlich klemmt. Philipp Tschürtz, der nach einer Schulter-OP für den Rest der Saison ausfällt und ja bereits die vergangenen beiden Partien nur auf der Tribüne saß, fehlt vor allem in der Abwehr. Im Angriff sprang für den wurfgewaltigen Rückraumspieler zuletzt Hannes Stahl mit starken Leistungen und vielen Toren in die Bresche. Doch der hat sich beim Spiel in Schmiden den kleinen Finger der Wurfhand ausgekugelt. „Er konnte diese Woche nicht trainieren. Er wird sich am Sonntag warm machen, und dann schauen wir, ob es geht“, will Jörg Haug keine Prognose wagen. Definitiv nicht dabei sein wird Spielmacher Andreas Bender, der privat verhindert ist. Die Alternativen für ihn auf der Mittelposition sind vor allem die Brüder Nico und Jonas Gassner. „Allerdings war Nico diese Woche krank. Ich hoffe aber, dass er dennoch am Sonntag spielen kann“, sagt Jörg Haug.

Jonas Gassner hatte der TVM-Coach in Schmiden in der zweiten Halbzeit auf die Linksaußen-Position beordert. „Das war der Matchwinner“, stellte er im Nachhinein fest. „Das werden wir diesmal nicht machen können, weil wir ihn auf der Mitte brauchen.“ Eher wird Tom Kizler als Entlastung sporadisch von linksaußen auf die Mitte rücken. Weiteres Sorgenkind ist Keeper Robin Deuring, auch er konnte krankheitsbedingt diese Woche nicht trainieren.

Artikel bewerten
1
loading