Mundelsheim Basteln mit Fundstücken aus der Natur

Von
Die Mädchen und Jungen sind stolz auf das, was sie innerhalb weniger Stunden selbst geschaffen haben. Foto: Geschichtsverein Mundelsheim

Mundelsheim - Mundelsheim
Unter dem Motto „Die Natur bietet viele Materialien, die man zum Basteln nutzen kann!“ konnte der Geschichtsverein Mundelsheim insgesamt 18 Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren zum Basteln mit Naturmaterialien im Museum in der Stiftsscheuer begrüßen. Ursprünglich war die Teilnehmerzahl zwar auf maximal zehn Kinder begrenzt, aber die Nachfrage zur Teilnahme am Bastelnachmittag war so groß, dass wir auf Bitten von Frau Petters von der Gemeindeverwaltung Mundelsheim kurzfristig beschlossen haben, zwei verkürzte Gruppen anzubieten, um allen Kindern einen Bastelnachmittag zu ermöglichen.

Der Geschichtsverein hatte für die Kinder verschiedene Größen von Rebenschenkeln und Holzscheiben vorbereitet. Dazu gab es reichlich Naturmaterialien wie z.B. Mundelsheimer Mandeln, Schneckenhäuschen, verschieden Ähren, getrocknete Sonnenblumen und Gräser, Zapfen, Weiden, Baumrinde, Hölzer, Kerzen, kleine Steinchen und Kiesel und vieles, vieles mehr. Wer dabei nur an den Herbst und Kastanien denkt, der irrt sich gewaltig. Auch im Sommer finden sich draußen viele spannenden Dinge, mit denen es sich super basteln und gestalten lässt. Auch gab es die Möglichkeit, die Holzkunstwerke zu bemalen bzw. jedes Kind konnte seinen Namen darauf verewigen. Es wurden von den Kindern wirklich richtig tolle Kunstwerke erschaffen. Unsere BetreuerInnen – Anne Kienzle, Alexandra Toetz, Renate Bultemeyer, Monika Fink-Ott, Bruno Freihofer und Kurt Wägerle - haben dann die Einzelteile mit der Heißklebepistole aufgeklebt bzw. mit Bast befestigt. Die Kinder waren so fleißig bei der Sache, dass schon nach kurzer Zeit sämtliche Rebenschenkel und Holzscheiben verarbeitet waren. Nach einer Stärkung mit Brezeln vom Geschichtsverein und Freigetränken von der Fruchtsaftkellerei Schütz aus Mundelsheim hatten die Kinder noch die Gelegenheit, sich das Museum in der Stiftsscheuer anzuschauen. Zum Abschluss des gelungenen Nachmittags durften natürlich alle ihre toll gefertigten Kunstwerke mit nach Hause nehmen und die abholenden Eltern hatten alle Hände voll zu tun, die Kunstwerke ihrer Kinder unterzubringen.

Artikel bewerten
0
loading