Markgröningen Brand in Gemeinschaftsunterkunft – Zwei Tote

Von
Zwei Tote und zwei Schwerverletzte sind die Bilanz des Brandes. Foto: 7aktuell.de/Franziska Hessenauer

Markgröningen - Aus bislang noch ungeklärter Ursache ereignete sich am frühen Montagmorgen, gegen 2.15 Uhr, in einem Wohnhaus im Gerbergässle in Markgröningen ein Brand, bei dem zwei Menschen zu Tode kamen und mehrere Personen schwer verletzt wurden. Bei den beiden Toten handelt es sich um eine 54 Jahre alte Frau und einen 56-jährigen Mann. Zwei weitere, der insgesamt zehn gemeldeten Bewohner, mussten reanimiert werden. Die genaue Zahl der Verletzten und die Schwere ihrer Verletzungen stehen aktuell noch nicht fest.

Bei dem Wohngebaeude handelt es sich um eine städtische Unterkunft für sozial Schwache, in der auch zwei Asylbewerber fernöstlicher Herkunft untergebracht sind. Bislang gibt es keine Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befanden sich insgesamt neun Personen im Haus. Die Feuerwehren Markgröningen, Tamm, Schwieberdingen, Hardt- und Schönbuehlhof und Ludwigsburg retteten die Bewohner aus dem in Vollbrand stehenden Gebaeude über Leitern. Kurz nach 5.3 0 Uhr war das Feuer schließlich gelöscht. Die Höhe des entstandenen Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden. Die Bewohner wurden seitens der Stadt Markgröningen untergebracht. Die Ermittlungen dauern an.

Artikel bewerten
5
loading