Marbach-Hörnle Verdacht auf Gas bestätigt sich nicht

Von
Die Mainzer Straße ist zwischenzeitlich gesperrt worden. Foto: KS-images.de

Wegen des Verdachts, dass in einem Wohnhaus in der Mainzer Straße Gas ausgetreten ist, ist die Feuerwehr Marbach am Dienstag gegen 17.30 Uhr in den Stadtteil Hörnle ausgerückt. Vor Ort bestätigte sich diese Annahme zum Glück für die Anwohner nicht – diverse Messungen durch die Einsatzkräfte machten deutlich, dass kein Gas ausgetreten war. „Wir vermuten, dass es sich um Fäulnisgeruch aus dem Kanalsystem handelt“, sagt der Marbacher Feuerwehr-Kommandant Alexander Schroth.

Neben 28 Einsatzkräften aus der Schillerstadt waren zwei Kollegen aus Ludwigsburg an Ort und Stelle, die mit dem Messfahrzeug wichtiges Equipment beisteuerten. Das Messfahrzeug wird bei Verdacht auf Gasgeruch stets hinzugerufen. Auch der Rettungsdienst und die Polizei waren im Einsatz, ebenso Mitarbeiter der Stadtwerke, die sich ebenfalls vergewisserten, dass kein Gas ausgetreten ist.

Während die Ursache für den auffälligen Geruch gesucht worden ist, wurde die Mainzer Straße im betroffenen Gebiet gesperrt. Bewohner der Nachbarschaft, berichtet Schroth, hätten nicht aus ihren Häusern geholt werden müssen. Die Bewohner hätten aber draußen auf die Feuerwehr gewartet. „Sie haben vorsorglich den Gashahn zugedreht und damit alles richtig gemacht“, sagt der Kommandant.

Fotostrecke
Artikel bewerten
11
loading