Marbach-Hörnle - Drei Jugendliche haben am 5. Januar bei der Polizei den Fund von Knochen in einem Waldstück neben der L 1100 zwischen Neckarweihingen und Marbach gemeldet. Nun hat ein Gebissbefund die Gewissheit erbracht, dass es sich dabei um die sterblichen Überreste einer seit dem 11. September 2017 vermissten, 76-jährigen Frau aus Marbach handelt. Die demente Frau hatte ihre Wohnung im Verlauf des Nachmittags verlassen und war nicht mehr zurückgekehrt. Die Polizei leitete nach Bekanntwerden des Vermisstenfalles eine umfangreiche Suche mit Hilfe eines Hubschraubers und dem Einsatz von Personensuchhunden ein, die jedoch nicht zum Erfolg führte.