Marbach/Fußball Zwei verlorene Punkte

Von
Enttäuschend: Für Pierre Fees und den FC wäre mehr drin gewesen. Foto: Archiv (avanti)

Marbach - In einem von Hektik geprägten Spiel haben die Bezirksliga-Fußballer des FC Marbach am Sonntagmittag zumindest einen Punkt von der SGM Riexingen entführt. „Letztlich ist es schön, dass wir mal wieder einen Punkt geholt haben, vor allem da wir in der Nachspielzeit auch noch hätten verlieren können. Aber alles in allem waren das heute zwei verlorene Punkte“, resümierte FC-Trainer Niko Koutroubis nach dem Spiel des Tabellenletzten, der jetzt nur noch drei Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz hat.

Wie schon des Öfteren in dieser Saison fehlte den Schillerstädtern auch beim Elften wieder einmal die Durchschlagskraft im Sturm. „Wir hatten die ein oder andere Chance, aber erneut haben wir daraus nichts gemacht“, monierte Koutroubis. Julian Harnoß per Standard, Sebastian Feilner per Schuss und Nderim Misimi, der aus der zweiten Mannschaft ausgeliehen war, per Kopf verpassten das 1:0. Auf der Gegenseite hatten die Gastgeber in der Nachspielzeit eine riesige Möglichkeit, „aber Kordian Zieba hat auf der Linie gerettet. Da hatten wir ordentlich Glück“, meinte der Marbacher Coach, der mit seiner – aufgrund von Verletzungen – umgebauten Abwehr zufrieden war. „In der ersten Halbzeit standen wir sehr gut und haben gar nichts zugelassen. In der zweiten Halbzeit hatte Riexingen die ein oder andere Chance, aber Timo Forisch war stets zur Stelle. Er war top und hat die ein oder andere Parade gehabt“, lobte Niko Koutroubis den ehemaligen Stammkeeper des FC. Dieser hatte wegen des Ausfalls von Armando Mora Estrada sein Comeback im Tor der Ersten gegeben – und hatte gleich seinen Anteil daran, dass die Schillerstädter zumindest mit einem Punkt aus der Fremde zurückkehrten. FC Marbach:
Forisch – Dörig, Zieba, Linke, Danner – Benz, Fees, Harnoß, Lach – Feilner, Misimi.

Artikel bewerten
3
loading