Marbach/Fußball Kultige Namen und Beats

Von
Bei dem Turnier steht der Spaß im Vordergrund. Foto: avanti

Marbach - Freizeit- und Firmenmannschaften kicken auf dem Hermann-Mayer-Sportplatz auf Kleinfeldern gegeneinander, aus den Boxen tönt fetzige Hintergrundmusik, und es geht gesellig zu: Beim FC Marbach hat am Donnerstag zum fünften Mal das Vatertags-Jedermann-Turnier stattgefunden.

Zwölf Mannschaft aus der Region sind mit dabei gewesen, und damit in etwa so viele wie in den Vorjahren. Darunter so klanghafte Namen wie „FC  Porto und Versand“ oder – passend zum Vatertag – „Stronger, Harder – Father“. Um die Organisation sowie das Wohl der Sportler und Zuschauer kümmerten sich erneut die Bezirksliga-Fußballer des FC Marbach.

Die jeweils mit fünf Feldspielern kickenden Teams trafen in zwei Sechser-Gruppen aufeinander, bevor die Platzierungsspiele sowie das Spiel um Rang drei und das Finale folgten. Im Endspiel setzte sich Bistro 58 mit 3:0 gegen den FC Iso durch. Glück hatten die Teilnehmer, da der Regen erst einsetzte, als das Turnier und die Siegerehrung gerade vorüber waren.

Artikel bewerten
0
loading