Marbach/Fußball Klare Auftaktpleite für den TV Marbach

Von
Christoph Essig ist der erfolgreichste TVM-Werfer gewesen. Foto: avanti

Marbach - Mit einer sehr deutlichen 49:80 (25:36)-Niederlage gegen den TV Konstanz ist Basketball-Oberligist TV Marbach in die neue Saison gestartet. In der ersten Halbzeit war die Begegnung dabei noch recht ausgeglichen, vor allem auch deshalb, weil beide Mannschaften in dieser Phase viele Würfe nicht im Korb unterbrachten.

Simon Albert und Christoph Essig erzielten im ersten Viertel je fünf Punkte und trugen damit maßgeblich dazu bei, dass es nach dem ersten Durchgang 12:12 unentschieden stand. Während die Marbacher in der Offensive viel liegen ließen, hatten sie zu Beginn Glück, dass auch die Gäste vom Bodensee ihre Chancen nicht besonders effektiv nutzten.

Auch im zweiten Spielabschnitt verlegten die Schillerstädter zu viele Würfe. Besonders Mitte des zweiten Viertels kamen die Gastgeber nur zu wenigen Punkten. So blieb das zwischenzeitliche 15:14 die einzige Marbacher Führung. Nach einer Viertelstunde hatten sich die Gäste beim 20:27 bereits eine Sieben-Punkte-Führung heraus gespielt. Bis zur Halbzeitsirene bauten die Konstanzer ihre Führung weiter aus, beim 25:36 bestand aber durchaus noch Hoffnung, die Partie vielleicht doch noch drehen zu können.

Diese Hoffnung mussten die Marbacher Anhänger im dritten Quarter bald begraben, denn nach dem Korb von Igor Golovnin zum 27:38 blieben die Hausherren vier Minuten ohne eigenen Treffer. Auch danach gelang dem TVM nicht mehr viel in diesem Durchgang. Jan Rupp erzielte noch zwei Körbe, sodass das Team von Uli Heyden gerade einmal auf sechs Punkte im dritten Viertel kam. Beim 31:61 nach 30 Minuten war das Spiel entschieden.

Der TV Konstanz musste im Schlussviertel nicht mehr allzu viel tun. Die Marbacher kamen nun immerhin auf 18 Punkte. Besonders bei den Freiwürfen waren sie nun treffsicherer als noch zu Beginn der Begegnung. An der deutlichen Niederlage änderte sich freilich nichts mehr, am Ende stand ein 49:80 auf der Anzeigetafel.

„Schade, dass es in der zweiten Halbzeit so deutlich wurde. Wir haben es nicht geschafft, von der schlechten Chancenverwertung der Konstanzer im ersten Viertel zu profitieren“, meint Uli Heyden. „Meine Mannschaft muss sich aber erst noch finden. In der Konstellation, in der wir gespielt haben, haben wir nie trainiert, weil immer irgendjemand gefehlt hat“, so der Marbacher Trainer. „Wir wissen, woran wir noch arbeiten und welche Fehler wir noch abstellen müssen“, sagte er. Am kommenden Sonntag steht für den TV Marbach das Auswärtsspiel beim STB Schwäbisch Gmünd auf dem Spielplan.

TV Marbach:
Akkas, Albert (11), Essig (14), Golovnin (2), Heyden (2), Kamenz (3), Graf, Markovic (5), Rupp (10), Schneider, Vico, Zimmermann (2).

Artikel bewerten
0
loading