Marbach/Fußball FC Marbach zeigt zum Abschluss ein gutes Spiel, verliert aber

Von
Angelo de Capua (rechts) hat im letzten Saisonspiel dreimal getroffen. Foto: Archiv (avanti)

Marbach -

Noch einmal Gas gegeben haben die Bezirksliga-Fußballer des FC Marbach am letzten Spieltag der Saison. Dennoch reichte es beim TSV Merklingen nicht zu drei Punkten. Das Team um den scheidenden Trainer Andreas Wick verlor am Ende mit 4:6, nachdem es zur Pause noch 2:2 gestanden hatte.

„Bis zum 3:3 hatten wir eigentlich alles im Griff und waren die bessere Mannschaft. Aber danach waren wir vogelwild“, resümierte der Coach. Die Folge: Merklingen nutzte die Nachlässigkeiten der Marbacher schamlos aus und traf innerhalb der 74. und der 82. Minute gleich dreimal – erst per Elfmeter zum 3:3, anschließend aus dem Spiel heraus zum 4:3 und zum 5:3. Angelo de Capua, der in Hälfte eins schon zweimal getroffen hatte (1:0 in der 6. Minute und 2:1 in der 37. Minute), verkürzte zwar in der 84. Minute noch einmal auf 4:5, doch wiederum nur drei Minuten später traf Merklingen zum 6:4-Endstand. „Wir waren hinten etwas nachlässig, vor allem gegen Ende. In der ersten Halbzeit waren es leichte Fehler, die zum 1:1 und zum 2:2 gegen uns geführt haben“, sagte Wick.

Trotz der Niederlage war er mit dem Duell zufrieden: „Beide Teams sind sich mit offenem Visier begegnet. Es war kein lauer Sommerkick, obwohl es für beide Teams um nichts mehr ging. Die Zuschauer haben etwas geboten bekommen“, meinte er. Weiter fand Wick: „Meine Mannschaft hat gut gearbeitet und nicht nachgelassen, obwohl Platz zwei bereits im Vorfeld leider weg war. Das finde ich positiv. Unsere Personaldecke ist jedoch inzwischen etwas dünn und man hat gemerkt, dass wir die Ausfälle der letzten Zeit nicht mehr kompensieren konnten.“ FC Marbach:
Laing – Weinzierl, Rewitzer, Bez, Harnoß – Vogel, Zieba, Fees, Benz (75. Yildirim) – di Natale (75. Komenda), de Capua.

Artikel bewerten
1
loading