Marbach/Fußball Andreas Wick übernimmt beim FC

Von
Bis Saisonende das Trainer-Duo beim FC: Haiko Eggert und Andreas Wick. Foto: Lars Laucke

Marbach - Es sind turbulente Tage derzeit beim FC Marbach. Ursprünglich wollte der Fußball-Bezirksligist noch bis zum Saisonende mit Trainer Christian Seeber weitermachen, der ja kurz vor der Winterpause verkündet hatte, seinen Vertrag nicht zu verlängern. Und als Krönung hätte möglichst noch der Aufstieg in die Landesliga glücken sollen. Doch von diesem ist man nach der 0:2-Niederlage am vergangenen Sonntag bei Tabellenführer Croatia Bietigheim ziemlich weit entfernt. Nur rund 24 Stunden später – und nur 48 Stunden vor dem Nachholspiel gegen die SKV Rutesheim II am Mittwochabend – folgte dann die Entscheidung Seebers, mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurückzutreten. Gegen Rutesheim stand nunCo-Trainer Haiko Eggert allein an der Seitenlinie. Doch dabei soll es nicht bleiben. Direkt nach dem Spiel kam die Mitteilung, dass Andreas Wick bis zum Saisonende neuer FC-Coach sein wird. Die Mannschaft wurde am Donnerstagabend informiert, direkt danach folgte das erste Training mit dem neuen Gespann.

Andreas Wick ist 45 Jahre alt und war zuletzt bis Oktober Trainer des Liga-Konkurrenten TSV Grünbühl, der nach wie vor abgeschlagener Tabellenletzter ist. Das Duell der Marbacher gegen Wicks Ex-Verein wird es übrigens am 6. Mai in der Schillerstadt geben. Der 45-Jährige ist bislang schon in Marbach im Jugendbereich tätig, er betreut hier den DFB-Stützpunkt für talentierte Kids aus der Region. „Der Kontakt zur Vereinsführung kam allerdings durch Matteo Battista zustande“, erklärt Andreas Wick. Während Haiko Eggert sagt, dass „Andreas der Chefcoach und ich weiterhin Co-Trainer“ sei, sieht Wick die beiden „eher als ein Team. Für mich geht es jetzt darum, die Mannschaft so schnell wie möglich kennenzulernen.“ Schließlich steht ja bereits am Ostermontag mit dem Derby in Benningen er erste Härtetest an. Groß umkrempeln will Andreas Wick den FC Marbach sicher nicht. „Dafür ist jetzt mitten in der Saison gar nicht die Zeit. Außerdem ist das ja eine sehr gute Mannschaft“, betont der neue Coach. Und im Sommer wird dann ja eh Niko Koutroubis das Kommando beim FC Marbach übernehmen.

Artikel bewerten
2
loading