Marbach Der TV Marbach klettert auf Tabellenplatz acht

Von
Christoph Essig ist mit 28 Punkten bester Werfer des Spiels gewesen. Foto: avanti

Marbach – Einen wichtigen 88:81 (41:47)-Heimsieg feierte Basketball-Oberligist TV Marbach am Sonntagabend gegen den SV Tigers 03 Tübingen II. Das Team von Trainer Uli Heyden legte einen sehr guten Start hin und führte Mitte des ersten Viertels mit 16:4.

Garvin Zimmermann hatte zwei Dreier, Nils Heyden einen dritten Distanztreffer dazu beigesteuert. Die Tübinger machten in der Folgezeit aber ebenfalls zwei Dreier und kamen nach einem weiteren Korb auf 12:16 heran. Unmittelbar nach einer Auszeit erhöhte Martin Affolter auf 19:12. Bis zum Ende des Quarters kam Tübingen beim 23:19 aber wieder auf vier Punkte heran. Auch im zweiten Durchgang gingen beide Mannschaften hohes Tempo, wobei die Gäste ihre Möglichkeiten etwas effektiver nutzten. Da der TVM früh fünf Mannschaftsfouls begangen hatte, bekamen die Tübinger zudem mehrfach Freiwürfe zugesprochen. So gerieten die Marbacher Mitte des Viertels in Rückstand. Zur Halbzeit hieß es 41:47. Auch nach dem Seitenwechsel blieb es spannend, wobei die Schillerstädter nur kurzzeitig in Führung lagen. Bis zum Ende des Viertels spielten sich die Tübinger wieder einen Fünf-Punkte-Vorsprung zum 64:59 heraus. Im Schlussquarter wechselte die Führung mehrmals. Ein entscheidender Grund für den Marbacher Erfolg waren die insgesamt elf Dreier.

Allein im vierten Spielabschnitt waren Garvin Zimmermann zweimal und Martin Affolter einmal von jenseits der Dreierlinie erfolgreich. Anderthalb Minuten vor Schluss brachte Christoph Essig, mit 28 Punkten bester Werfer des Spiels, den TVM mit 83:81 in Führung. Sechs Freiwürfe bekam das Heyden-Team in der Schlussphase noch zugesprochen. Fünf Versuche waren erfolgreich. So stand am Ende ein 88:81 auf der Anzeigetafel.

„Mittlerweile sind wir zum Glück sehr heimstark. Nachdem wir unsere ersten Siege auswärts geholt haben, spielen wir jetzt auswärts eher bescheiden, holen aber daheim unsere Siege“, konstatierte Uli Heyden, der sich darüber freut, dass wieder deutlich mehr Anhänger den Weg zu den Heimspielen finden als zuletzt. „Dieser Sieg war enorm wichtig, weil Tübingen ja einer unserer direkten Konkurrenten ist. Besonders gefallen hat mir, dass die Jungs sehr engagiert gespielt haben. Der Einsatz hat absolut gestimmt“, lobte Heyden.

Mit diesem Sieg kletterte der TV Marbach von Platz zehn auf Platz acht. Da die Mannschaften in der unteren Tabellenhälfte sehr dicht beieinanderliegen, ist der Klassenerhalt aber noch keineswegs in trockenen Tüchern. Wichtig werden vor allem die Heimspiele gegen die direkten Konkurrenten SV Böblingen und Rot-Weiß Stuttgart sein. „Wir haben heute den ersten von drei wichtigen Schritten gemacht“, so Trainer Uli Heyden. TV Marbach:
Affolter (18), Albert (4), Essig (28), Golovnin (2), Heyden (16), Kamenz, Markovic, Rupp (3), Zimmermann (17).

Artikel bewerten
0
loading