Marbach/Bottwartal Neuigkeiten direkt auf das Smartphone

Von
Das Medium WhatsApp ermöglicht einen schnellen Nachrichtenfluss. Foto: dpa-Zentralbild

Marbach/Bottwartal - Wie hat sich mein Sportverein im Turnier geschlagen? Wie hat der Gemeinderat eigentlich über das neue Baugebiet entschieden? Und warum ist die Feuerwehr mit einem Großaufgebot ausgerückt? Wer am liebsten heute schon die Schlagzeilen von morgen wissen will, kann das zukünftig dank des WhatsApp-Newsletters der Marbacher Zeitung.

 

Warum WhatsApp?
Newsletter per E-Mail gehen oft in den Mengen von Nachrichten, die eintrudeln verloren. Eine Nachricht über WhatsApp landet aber direkt auf dem Handy, dass durch Vibration, Klingelton oder durch ein Blinklicht auf die Info aufmerksam macht. Wichtige Nachrichten sollen dabei schnell beim Leser ankommen, das ist durch die Vorteile der App gegeben – die Redaktion hat so einen direkten Draht zum Leser und kann auch spontane Eilmeldungen oder kurzfristige Infos weitergeben.

Welche Inhalte erwarten die Leser?
In der Regel trudelt einmal am Tag eine Nachricht ein, die auf wichtige Themen des nächsten Tages hinweist. Diese tägliche Meldung trifft in der Regel am Abend in der Zeit zwischen 17 und 20 Uhr ein und zeigt auf einen Blick spannende Neuigkeiten und Geschichten aus der Region Marbach und Bottwartal. Und auch der lokale Sport kommt nicht zu kurz. Nur samstags pausiert der Dienst. Kommt es einmal zu größeren Ereignissen, etwa einem Unfall oder einem Großbrand im Verbreitungsgebiet, wird nicht gezögert. Die WhatsApp-Abonnenten erhalten dann umgehend eine Extrameldung auf ihr Smartphone. „In der heutigen Zeit ist es wichtig, Informationen möglichst schnell an unsere Leser weiterzugeben“, betont die stellvertretende Leiterin der Lokalredaktion, Julia Spors. „Dabei setzen wir verstärkt auf digitale Dienste. “

Was passiert mit den Daten der Leser?
Es wird ausschließlich die Mobilnummer gespeichert. Diese wird auch nur für den Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Da es sich nicht um eine Gruppe, sondern um eine Broadcast-Liste handelt, können auch andere Abonnenten die Nummern nicht sehen. Die MZ nutzt für den WhatsApp-Newsletter den Dienst Whappodo.com!, deren Datenschutzerklärung finden sie hier: https://www.whappodo.com/de/datenschutz/

Wie kann ich mich anmelden?
Das geht ganz einfach! Zunächst muss sich die App „WhatsApp“ auf dem Smartphone befinden. Fügen Sie die generierte Telefonnummer in ihren Kontakten hinzu – etwa unter „Marbacher Zeitung“. Dann schicken Sie eine WhatsApp-Nachricht mit dem Inhalt „Start“ an die oben genannte Nummer. Sie gelten dann als Empfänger und bekommen täglich einen Newsletter.

Wie kann ich mich wieder abmelden?
Das wäre natürlich schade, aber wenn Sie den Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können sie bei WhatsApp einfach eine Nachricht mit dem Wort „Stop“ senden und die Nummer der Marbacher Zeitung wieder aus den Kontakten entfernen. Sie erhalten daraufhin keinen Newsletter mehr und werden aus der Empfängerliste entfernt.

Artikel bewerten
11
loading