Marbach/Bottwartal Bäume stürzen um, der Strom fällt aus

Von
In Birkhau droht eine Tanne auf eine Straße zu fallen – die Feuerwehr fällt sie deshalb mithilfe einer Drehleiter. Foto: Feuerwehr Affalterbach

Marbach/Bottwartal - Bundesweit hat das Sturmtief „Burglind“ am Mittwoch Schäden verursacht. Auch im Verbreitungsgebiet unserer Zeitung mussten die Feuerwehren ausrücken. So rief „Burglind“ die Wehr in Affalterbach
gleich zweimal auf den Plan. Um 8.40 Uhr war in der Winnender Straße ein Baum umgestürzt und auf die Fahrbahn gefallen. Die Einsatzkräfte und Mitarbeiter des Bauhofs packten gemeinsam an, um die Hauptverkehrsstraße schnell freizuräumen. „Sonst führt sowas hier ja schnell zu einem innerörtlichen Verkehrschaos“, sagt Kommandant Sascha Hänig.

Und nur 50 Minuten später musste er seine Mitstreiter zum nächsten Einsatz alarmieren: In der Birkenallee in Birkhau war eine 15 Meter hohe Tanne vom Sturm umgedrückt worden und drohte, auf Gehweg und Straße zu fallen. Mithilfe der Drehleiter aus Marbach wurde der Baum abgetragen. Für die Affalterbacher Wehr beginnt das Jahr damit intensiv: Seit Neujahr rückte sie viermal aus. Neben der Beseitigung der Sturmschäden musste sie ausgelaufenen Kraftstoff entfernen und wurde zu einem Brandmeldealarm in Erdmannhausen gerufen. „Vier Einsätze in 22  Stunden, das ist für uns außergewöhnlich“, erklärt Sascha Hänig.

Gewohnt ist eine solche Frequenz eher die Feuerwehr in Marbach.
Sie musste – abgesehen von der Unterstützung in Birkhau – das Magazin wegen „Burglind“ am Mittwoch aber nicht verlassen. Anders in Steinheim,
wo es zwei Einsätze gab. Im Holzweg war ein Baum auf die Fahrbahn gestürzt, in der Schafgasse waren Ziegel von einem Dach gefallen. In Erdmannhausen
war die Straße an den Lemberghöfen von einem umgestürzten Baum blockiert. Während hier die Feuerwehr ausrückte, schritten in Oberstenfeld
Forstarbeiter zur Tat, nachdem an der Straße zum Lichtenberg ein Baum umgefallen war. Verletzt wurde bei all den Vorfällen niemand.

Im oberen Bottwartal
sorgte das Sturmtief zudem gegen 8.30 Uhr für einen 20-minütigen Stromausfall. Betroffen waren laut der Syna GmbH Teile von Oberstenfeld, Gronau, Beilstein und Schmidhausen. Durch Netzumschaltungen und den Einsatz der Service-Teams vor Ort habe die Stromversorgung wiederhergestellt werden können. Die Syna bitte wegen des Ausfalls um Verständnis.

Affalterbachs Kommandant Sascha Hänig rät Bürgern unterdessen, in den nächsten Tagen besonders aufmerksam unterwegs zu sein, drohende Gefahren an Polizei oder Feuerwehr zu melden sowie Waldgebiete möglichst zu meiden.

Artikel bewerten
13
loading