Marbach/Basketball Derbysieg für den TV Marbach

Von
Jan Rupp hat von der Freiwurflinie den letzten Punkt des Spiels erzielt. Foto: avanti

Marbach - Wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt hat Basketball-Oberligist TV Marbach am Sonntagabend vor heimischem Publikum gesammelt. Das Team von Trainer Uli Heyden lieferte sich mit der BG Remseck ein spannendes Derby, das die Schillerstädter am Ende knapp mit 87:83 (45:47) für sich entschieden.

Von Beginn an gingen beide Mannschaften ein hohes Tempo und zeigten sich unter dem Korb sehr treffsicher, wie das 27:27 nach zehn Minuten eindrucksvoll belegt. Die Marbacher hatten sich dabei nicht verunsichern lassen, obwohl sie schnell mit 4:11 zurücklagen und einige Fouls gegen sich gepfiffen bekamen. Martin Affolter war zweimal mit Distanzwürfen erfolgreich, Igor Golovnin traf wiederholt nach Fastbreaks. Kurz vor Ende des ersten Quarters brachte Teamcaptain Simon Albert die Schillerstädter mit 26:25 in Führung, obwohl er beim Wurf gefoult worden war. Den fälligen Freiwurf verwandelte er sicher. Mit zwei Freiwürfen glichen die Gäste ihrerseits zum 27:27 aus.

Mit einem 7:0-Lauf startete der TVM ins zweite Viertel. Mitte des Spielabschnitts hatten die Gastgeber dann aber mehrfach Pech im Abschluss, als ihre Würfe wiederholt nur auf den Ring gingen. Garvin Zimmermann sprang der Ball gar einmal wieder aus dem Korb heraus. Die BG Remseck nutzte diese kurze Phase aus, um zwischenzeitlich selbst in Führung zu gehen. Beim 45:47 aus TVM-Sicht war zur Halbzeitpause jedoch noch alles offen.

Die Marbacher drehten das Ergebnis nach dem Seitenwechsel schnell wieder zu ihren Gunsten, auch dank einer 10:2-Serie zum 61:53. Mit Fastbreaktreffern kam Remseck zwar noch einmal heran, die Führung gab der TVM aber nicht mehr aus der Hand bis zum 65:63 nach 30 Minuten. Wie bereits in den vorherigen Spielabschnitten gingen beide Mannschaften auch im Schlussquarter engagiert in die Zweikämpfe, was zu einer großen Zahl an Freiwürfen auf beiden Seiten führte. Die Gastgeber waren dabei deutlich treffsicherer als die BG Remseck, die mehrere Würfe nicht im Korb unterbrachte. Auf bis zu acht Punkte setzten sich die Marbacher ab, die Gäste kamen aber immer wieder heran. Als der TVM 0,4 Sekunden vor Schluss beim Stand von 86:83 Freiwürfe zugesprochen bekam, war die Begegnung aber entschieden. Da machte es nichts aus, dass Jan Rupp nur einen der beiden Würfe verwandelte. Der 87:83-Erfolg wurde von den Marbacher Fans lautstark bejubelt.

„So ein Erfolg tut unheimlich gut“, meinte Coach Uli Heyden nach dem Spiel. „Derbys gegen Remseck sind meistens eine enge Sache und oft haben wir knapp verloren. Die Mannschaft hat sich auch von einem zwischenzeitlichen Rückstand nicht verunsichern lassen“, so der Marbacher Trainer. „Nach der Niederlage in Söflingen haben die Jungs diesmal eine gute Leistung gezeigt. Die Trainingsbeteiligung war sehr hoch, obwohl ich unter der Woche beruflich nicht da war“, lobte Heyden seine Mannschaft. Mit dem Derbysieg verbesserte sich der TV Marbach in der Tabelle auf Platz acht. Ferienbedingt ist das kommende Wochenende spielfrei. In der Woche darauf steht die Begegnung bei den Titans Stuttgart auf dem Spielplan.

TV Marbach:
Affolter (19), Albert (9), Essig (14), Golovnin (4), N. Heyden (12), Wendel, Rupp (12), Zimmermann (17).

Artikel bewerten
0
loading