Marbach/Basketball Bessere Wurfquote ist nötig

Von
Teamcaptain Simon Albert wird gegen die Titans wohl wieder dabei sein. Foto: Archiv (avanti)

Marbach - Alles andere als erfreulich ist der Blick auf die Tabelle der Basketball-Oberliga für den TV Marbach derzeit. Als einziges Team ist der TVM nach vier Spieltagen noch sieglos. Die angespannte Personalsituation ist der Hauptgrund für diesen Saisonauftakt. Am Sonntag (17 Uhr) erwartet das Team von Uli Heyden nun die Titans Stuttgart in der Marbacher Stadionhalle.

„Über die Spielstärke der Stuttgarter weiß ich leider nur sehr wenig. Ich kenne die Ergebnisse, einen persönlichen Eindruck konnte ich mir noch nicht machen“, so TVM-Coach Uli Heyden. Wichtiger als der Blick auf den Gegner ist ohnehin die Konzentration auf das eigene Spiel. „Simon Albert wird gegen Stuttgart wohl wieder mit dabei sein, er ist unter der Woche wieder ins Training eingestiegen“, berichtet er. Die Rückkehr des zuvor verletzten Teamcaptains kann der Mannschaft wieder etwas Auftrieb geben.

Dabei war es keineswegs so, dass die Marbacher in den vergangenen Begegnungen von vornherein chancenlos gewesen wären. Weder zuletzt die BG Remseck noch die TSG Söflingen II am Spieltag eine Woche zuvor waren unschlagbare Gegner. Die Marbacher verfügen mit Neuzugang Martin Affolter über einen besonders treffsicheren Werfer, der in seinen beiden bisherigen Einsätzen bereits 49 Punkte erzielt hat. Da die Schillerstädter in den beiden letzten Spielen jeweils sehr viele Chancen ungenutzt ließen, gerieten sie früh in Rückstand. Diesem liefen sie dann für den Rest des Spiels hinterher. „Das war schon frustrierend. Die Spieler sind alle motiviert, auch die Jugendspieler, die ich eingesetzt habe, haben ihre Sache gut gemacht. Wir haben aber einfach zu viel liegen lassen“, bemängelt Heyden.

Unter normalen Umständen, also ohne die zahlreichen Ausfälle der letzten Wochen, wäre vielleicht mehr drin gewesen. So wäre eine Rückkehr von Simon Albert wichtig, ebenso von Christoph Essig, der in Remseck krankheitsbedingt fehlte. Alle Spieler werden aber mit Sicherheit nicht zur Verfügung stehen, denn Nils Heyden, der den TVM in Remseck unterstützte, wird wegen Knieproblemen nicht dabei sein können. Wichtig wird sein, gegen die Titans Stuttgart von Beginn an nicht nur viele Rebounds zu holen, wie dies schon in den bisherigen Spielen gelungen ist, sondern endlich auch eine bessere Trefferquote zu erzielen.

Artikel bewerten
1
loading