Marbach/Basketball Auch nach sechs Spielen weiter sieglos

Von
Milos Markovic (links) und der TVM bleiben ohne Punkt. Foto: avanti

Marbach - Dass die Saison für Basketball-Oberligist TV Marbach nach dem Weggang mehrerer langjähriger Stammspieler nicht einfach werden würde, stand bereits vor der ersten Begegnung fest. Allerdings hatte man bei den Schillerstädtern darauf gehofft, trotz des Umbruchs früh einige Punkte sammeln zu können. Nun steht der TVM jedoch mit null Punkten am Tabellenende. Am Sonntagabend verloren die Marbacher auch ihr sechstes Saisonspiel gegen den TV Derendingen. Bereits zur Halbzeit war die Begegnung beim 16:55 entschieden.

Der ohnehin dünne Kader war nach den verletzungs- beziehungsweise krankheitsbedingten Ausfällen von Martin Affolter, Christoph Essig und Holger Heyden zusätzlich dezimiert, sodass der Großteil der eingesetzten Akteure aus der U20 stammten, die am Nachmittag bereits ein Spiel bestritten hatte. Die Derendinger kamen zu mehreren einfachen Fastbreaktreffern und führten kurz vor Schluss des ersten Quarters mit 26:5. Garvin Zimmermann machte das Ergebnis seines Teams mit zwei Körben, darunter einem Dreier, wenigstens zweistellig. Beim 10:26 nach zehn Minuten war der Rückstand aber trotzdem beträchtlich.

Im zweiten Spielabschnitt lief beim TVM wenig zusammen. Ein ums andere Mal ging der Ball verloren, und gelang doch einmal ein Wurf auf den gegnerischen Korb, wurde zu oft nur der Ring getroffen. So hieß es zur Halbzeit 16:55. Nicht einmal von der Freiwurflinie klappte es, eine Quote von gerade 50 Prozent genügte nicht, um das Ergebnis wenigstens etwas freundlicher zu gestalten.

Nach dem Seitenwechsel klappte es sowohl defensiv als auch im Angriff besser. Mit 19:14 ging das dritte Viertel sogar an das Team von Uli Heyden. Die Gäste mussten aber beim 35:69 nicht mehr um ihren Erfolg bangen. Im Schlussviertel brachten die Derendinger das Spiel souverän über die Zeit. Am Ende stand ein 48:92 auf der Anzeigetafel.

„Die Situation ist gerade sehr bescheiden. Bei diesen vielen Ausfällen ist einfach nicht mehr möglich“, konstatierte Uli Heyden. „Derendingen war immer zwei Schritte schneller als wir. Bei uns waren nach der Pause auch einige schöne Situationen dabei. Es gibt aber nichts schön zu reden: Wir sind derzeit Abstiegskandidat Nummer eins“, meint der Marbacher Trainer. Aufgeben werden die Schillerstädter aber keinesfalls. Wann sich die personelle Situation wieder etwas entspannt bleibt abzuwarten. Am kommenden Sonntag steht nun das Auswärtsspiel beim SV 03 Tübingen auf dem Spielplan. Die Tübinger haben bislang zwei Spiele gewonnen, am Wochenende aber ebenfalls klar bei der BG Remseck verloren. Sollten beim TV Marbach wieder alle Stammspieler zur Verfügung stehen, wäre ein Erfolg möglich.

TV Marbach:
Akkas (3), Albert (12), Frauenfeld (1), Golovnin (7), Graf, Markovic (2), Müller-Dahl, Rupp (8), Schneider, Zimmermann (15).

Artikel bewerten
0
loading