Landfrauen Kleinbottwar Die Landfrauen erkunden den Brombachsee mit einem Trimaran

Von
Das Foto zeigt die Gruppe vor dem Denkmal zu Ehren des weltberühmten Namensgebers der Stadt: Wolfram von Eschenbach. Foto: Landfrauen

Steinheim-Kleinbottwar
Der diesjährige Jahresausflug der Landfrauen Kleinbottwar führte uns ins Altmühltal. Als erstes Ziel stand eine Stadtbesichtigung von Wolframs-Eschenbach auf dem Programm Das ist eine relativ kleine Stadt mit rund 3200 Einwohnern und mit sehenswerten Gebäuden aus dem Mittelalter und der Renaissance sowie einer beeindruckenden Ringmauer. In dieser Stadt hatte mehr als 600 Jahre lang der Deutsche Ritterorden das Sagen und sie diente in den 1970er-Jahren sogar als Kulisse des Filmes „Der Räuber Hotzenplotz“!

Anschließend ging es weiter am Brombachsee vorbei nach Gräfensteinberg, wo wir uns im „Schwarzen Kreuz“ mit einem gutbürgerlichen und auch fränkischen Mittagessen stärken durften! Gut gestärkt brachte uns der Bus dann zum Großen Brombachsee, wo wir in Ramsberg auf dem Trimaran „MS Brombachsee“ zu einer eineinhalbstündigen Fahrt erwartet wurden. Leider hat der Himmel gerade zu dieser Zeit, als wir auf das Schiff warteten, seine Schleusen geöffnet – kurz, aber heftig! Glücklicherweise trockneten unsere feuchten Kleider während der Kaffee- und Kuchenpause schnell wieder, und nachdem sich dann auch wieder die Sonne zeigte, wurde die Schifffahrt doch noch zu einem schönen und interessanten „Highlight“ des Tages!

Der Stausee Brombachsee, der erst im Jahr 2001 vollständig geflutet worden ist, dient der Wasserversorgung des Rhein-Main-Donau-Kanals und ist auch touristisches Zentrum im oberen Altmühltal. Freizeitanlagen und die Halbinsel Absberg sind für Badegäste und Wassersportler ein attraktives Ziel.

Nach einem interessanten und wie immer sehr harmonischen Tag kehrten wir mit vielen neuen Eindrücken sicher zurück ins Bottwartal.

Artikel bewerten
1
loading