Kreis-Chor Der Takt angebende Lotse geht von Bord

Von
Ingo Sautter ist verabschiedet worden. Foto: Kreis-Chor

Kreis-Chor - Landkreis Ludwigsburg
Ingo Sautter, der Chorleiter der leisen Töne, der es immer wieder geschafft hat, auf seine wundersame Weise den Chor zu herausragenden Leistungen zu führen. Ingo Sautter wurde sein musikalisches Talent wohl in die Wiege gelegt. Was mit Klavier- und Orgelunterricht begann wurde mit der Chorleiterausbildung am Hochschulinstitut für Musik Trossingen fortgesetzt. Es schloss sich daran an die Ausbildung zum Chorleiter von Kinderchören sowie diverse Fortbildungs-Lehrgänge des schwäbischen Sängerbundes.

Ingo Sautter wurde Chorleiter zahlreicher Chöre in der Region, mit denen er an Chorfesten des Deutschen Sängerbundes und an Chorwettbewerben immer mit herausragendem Erfolg teilnahm. Als Kreischormeister des Sängerkreises Mittlerer Neckar war er Initiator der Open-Air-Veranstaltung der Kreisvereine in Marbach.

Er leitete Vizechorleiter-Kurse und Stimmbildungslehrgänge für ChorsängerInnen auf Kreisebene. Im Jahr 1995 übernahm er die Chorleitung beim Kreis-Chor im SKMN. Als besonderes Ereignis stand die Teilnahme am internationalen Chortreffen in Riva del Garda/ Italien bevor.

In nur kurzer Zeit formte er den Chor zu einer Einheit und die chorische Leistung wurde mit der Bronzemedaille belohnt. Der Einstand war bravourös geglückt. Ingo Sautter sagt von sich, dass er sich als „musikalischer Trainer“ für den Chorgesang betrachte – als Motivator und Impulsgeber, der die Individualität der einzelnen SängerInnen fördere und forme – während der Proben sowie bei Aufführungen, so dass es dann zu einem einheitlichen Klangkörper führe.So schaffte er es immer wieder, dem Chor besondere Leistungen abzuverlangen und neue Ziele anzustreben. Musikbegeisterten Männern, die den Wunsch nach einem vielfältigeren Angebot hatten, bot er im Jahr 2010 die Möglichkeit in einem Männer-Projektchor zu singen. Auch hier sprang der Funke über – der Männer-Projektchor etablierte sich und wurde unter dem Dach des Kreis-Chores auch Repräsentant des SKMN.

Die Teilnahme am Deutschen Chorfest in Frankfurt, wo Ausschnitte aus dem Oratorium „Im Anfang war das Wort“ gesungen wurden, bei Kirchenkonzerten in Freiberg und Erdmannhausen, bei Jubiläums- und Benefizkonzerten zugunsten von Tsunamiopfern beziehungsweise Mensch hilft Mensch – immer war Ingo Sautter mit dem Kreis-Chor präsent.

Seine Gabe, den Chor immer wieder zu motivieren und für neue Dinge zu begeistern, ließ uns Sänger immer wieder engagiert mitarbeiten. So nahm der Chor im Jahr 2014 sowie 2015 am Internationalen Chorfestival „ Feuer und Stimme“ in St. Michael im Lungau (Salzburger Land) teil.

Ein ereignisreiches umwerfendes musikalisches Erlebnis. Es war für uns „Kreis-Chörler“ kaum fassbar, dass nun der Abschied von unserem „Taktgeber“ immer näher kam. Zum Abschluss seiner Chorleitertätigkeit wünschte er sich die „Latin Jazz Mass“ von Martin Völlinger. Im Rahmen der „Sternfahrt der Chöre“ am 26. Juli zum 175. Jubiläum des Liederkranzes Mundelsheim präsentierte der Chor dieses Musikstück in der Nikolauskirche.Unterstützt von Musikern wie Harald Sigle, Andy Rapp, Jo Kukula und H.J. Weiß, war es dem Chor gelungen, ein musikalisches Erlebnis besonderer Art darzubieten. Ein weiteres Mal hatte Ingo Sautter das Händchen und den Taktstock dafür, uns Sänger auf den Punkt zu motivieren – die Singfreude herauszulocken, so dass mit Lust und Freude dem Text und den Noten Inhalt und Aussagekraft gegeben wurde.

Den Abschluss dieses musikalischen Tages bildete die Laudatio des 1. Vorsitzenden des Kreis-Chores, Gerd Warttinger, für Ingo Sautter, in der er den Werdegang im und mit dem Kreis-Chor sehr bewegend darstellte.

Als „Erinnerungsgeschenk“ wurde dem scheidenden Chorleiter ein Jahreskorb mit zwölf Päckchen überreicht, so dass er in jedem Monat mindestens einmal an seine „Kreis-Chörler“ erinnert wird. Jeanette Stuber, Vorsitzende des SKMN überreichte Ingo Sautter eine Urkunde für 50 Jahre Chorleitertätigkeit, unterschrieben von Dr. Henning Scherf, vom Deutschen Chorverband.

Der Abschlusschor mit „Klänge der Freude“ beendete diesen ereignisreichen Tag. Wir „Kreis-Chörler“ sagen Servus, bis bald, wir sehen uns wieder und ein riesengroßes Danke für eine wunderbare musikalische Zeit mit einem außergewöhnlichen Menschen.

Artikel bewerten
0
loading