Kirchberg Neue Spielgeräte für zwei Kitas

Von
Kita-Kinder warten auf die Spielzeit im Freien. Foto: dpa-Zentralbild

Kirchberg – Zwei Kindertagesstätten in Kirchberg können sich auf neue Außenspielgeräte freuen. Insgesamt 32 400 Euro gibt die Kommune dafür aus, und der Gemeinderat hat sich jetzt dafür entschieden, beide Geräte bei einem Hersteller zu bestellen, einschließlich Lieferung und Montage. „Eigentlich wäre die Ersatzbeschaffung für eines der in die Jahre gekommenen Spielgeräte in diesem Jahr vorgesehen gewesen, das andere im nächsten Jahr“, berichtet Bürgermeister Frank Hornek. Doch dass der Hersteller beide Anlagen gemeinsam plant, liefert und montiert, mache Sinn – nicht zuletzt auch im Preis.

In der Pfarrgartenstraße wird die Kinder künftig eine Sandbaustelle mit Aufzügen und Schütten zum Klettern und Spielen einladen. Bei der Entscheidung gemeinsam mit der Kita-Leitung hätten vor allem die Gegebenheiten vor Ort eine Rolle gespielt, die in Bezug auf nötige Flächen für die sogenannten nötigen Fallräume die Möglichkeiten eingegrenzt hätten.

Wesentlich mehr Fläche für ein Spielgerät steht in der Kita Schulstraße zur Verfügung. Und so wird dort ein Spielturm aufgestellt, samt Rutsche, Kletternetz und Balancierstämmen. Die Bedenken, ob die Geräte für die dort betreuten Kleinkinder zu hoch sind, kann Hornek zerstreuen. Zum einen stellten andere Geräte keine genügend große Herausforderung an die Kinder – und der Einstieg in das Klettergerät sei so herausfordernd, dass er sozusagen als „Filter“ diene.

Artikel bewerten
1
loading