Artikel drucken Artikel kommentieren
Artikel bewerten [5.00/2]

Jahrgang 1967/68Kleines Jubiläum an neuem Platz

Jahrgang 67/68, Ralf Kienzle, vom 30.12.2015 16:32 Uhr
Weihnachtliche Stimmung am 19. Foto: Kienzle
Weihnachtliche Stimmung am 19.Foto: Kienzle

Mundelsheim - Zum fünften Mal beteiligte sich der Jahrgang 67/68 im Dezember an der Reihe „24 Fenster für Mundelsheim“, und dementsprechend wollten wir unser kleines Jubiläum feiern. Deshalb bauten wir das Fenster dieses Jahr nicht auf dem Käsbergweg auf, sondern wir feierten die Fensteröffnung mitten im Ort im so genannten Hermannschen Garten.

Traditionell wählten wir dafür wieder den Vorabend des vierten Advents, und so begannen wir am Nachmittag des 19. Dezembers bei strahlendem Sonnenschein mit der Dekoration des Platzes.

Viele fleißige Helfer des Jahrgangs waren wieder gekommen, sodass das Fenster rechtzeitig um 18 Uhr dekoriert – aber noch verhüllt – an Ort und Stelle stand und der Platz festlich vom Kerzenschein vorweihnachtlich erleuchtet wurde.

Gespannt warteten wir auf dann auf unsere Gäste. Dank des guten Wetters wurden wir auch dieses Jahr wieder nicht enttäuscht und so konnten wir über 160 kleine und große Besucher begrüßen.

Gemeinsam wurde das erste Lied gesungen, dann wurde das „mobile“ Fenster enthüllt, das dieses Mal eine winterliche Szene zeigte. Da es aber so gar nicht richtig Winter war, gab es dazu im Anschluss noch ein passendes Gedicht – ganz nach dem Motto: „Eine Wetterlage ohne sommerliche Störung – das wäre eine schöne Bescherung.“ Nachdem das zweite Lied gesungen war, luden wir unsere Gäste noch zum Verweilen und miteinander „Schwätzen“ ein.

Dabei gab es dieses Jahr erstmals zusätzlich zu Punsch und Glühwein auch noch rote Würste vom Grill. Dank der neuen Lokation hatten wir nämlich einen Stromanschluss, sodass Punsch und Glühwein heiß serviert werden konnten, und dank des Lichts auch keine Wurst verkohlte.

Es ist mittlerweile auch schon eine kleine Tradition, dass wir bei unserem Fenster um Spenden für die Kinder der Kindergärten und Grundschule bitten. Meistens wird dann in Zusammenarbeit mit der Bürgerstiftung im Frühjahr eine Theateraufführung oder etwas Ähnliches für die Kinder organisiert. Wir freuten uns deshalb nach dem Fenster sehr, dass wir dieses Jahr stolze 360 Euro an die Bürgerstiftung zum Nutzen der Kinder überweisen konnten. Vielen Dank an alle, die dazu mit Sach- und Geldspenden beigetragen haben.

mz3athlon 2016
 

 

 

 

 

Spendenaktion
 

 

Interaktiv
 

Abschied von der Bottwartalbahn
 

 

10. Historischer Markt Großbottwar