Großaspach/Fußball Es zählt nur der Einzug in die dritte Runde

Von
Özgür Özdemir fällt für das Pokalspiel aus. Foto: Archiv (avanti)

Großaspach - Fußball-Drittligist SG Sonnenhof Großaspach ist am Samstag in der zweiten Runde des wfv-Pokal beim FSV Hollenbach gefordert. Der Anpfiff beim Verbandsligisten erfolgt um 14 Uhr. „Wir sind der Favorit, wir wollen unbedingt in die nächste Runde, und nichts anderes zählt am Samstag“, stellt SG-Trainer Sascha Hildmann klar und fügt hinzu: „Klassenunterschied hin oder her – es wird auf einem engen Platz und gegen einen hochmotivierten Gegner keinesfalls ein leichtes Spiel, das wissen wir. Wir werden nur mit einer kompromisslosen Zweikampfführung, mit großem Einsatz und Geduld, aber auch schnellem Spiel nach vorne am Samstag erfolgreich sein. Das sind die Grundlagen und deshalb haben wir in dieser Woche darauf auch nochmals klar den Fokus gelegt“, sagt der Aspacher Coach.

Angesprochen auf die Personalsituation und mögliche Wechsel nach der 0:5-Pleite am vergangenen Samstag in Paderborn antwortet der Cheftrainer wie folgt: „Özgür Özdemir wird mit Kniebeschwerden ausfallen. Außer ihm, Nico Gutjahr und Yannick Thermann trainieren alle anderen Spieler seit dieser Woche wieder mit dem Team. Auch Mario Rodriguez wird am Samstag zum Kader zählen. Der Konkurrenzkampf ist hoch, und wir warten deshalb auch wie vor jedem Drittligaspiel die Trainingswoche ab und entscheiden dann, wer spielt. Es wird auf der einen oder anderen Position sicherlich auch Wechsel geben. Was wir bereits jetzt festgelegt haben: Maximilian Reule wird beim Pokalspiel im Tor stehen.“

Der FSV Hollenbach hatte am vergangen Wochenende in der ersten Runde die TSG Backnang II mit 6:0 besiegt. Gewarnt ist die SG auf jeden Fall, denn vor zwei Jahren schied man bereits mit 1:2 in Hollenbach aus dem wfv-Pokal aus. Eine besondere Partie wird das Spiel übrigens für Pascal Sohm: Der 25-Jährige war als Jugend- und Aktivenspieler für die Mannschaft aus dem Hohenlohekreis im Einsatz und wird deshalb in der Jako-Arena auf viele alte Bekannte treffen. Fest steht seit gestern Abend auch, auf wen der Sieger des samstäglichen Duells in der dritten Runde des Wettbewerbs treffen wird. Der FSV 08 Bissingen konnte sich mit 5:3 im Elfmeterschießen gegen den Oberligakonkurrenten Neckarsulmer SU durchsetzen.

Artikel bewerten
1
loading